Der Einfluss von SEO auf die Benutzerfreundlichkeit (UX)

Eine gute Benutzererfahrung (User Experience, UX) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) sind beide wichtig für den Erfolg einer Website. Es ist daher wichtig, beide Facetten in Ihren Ansatz zu integrieren und das richtige Gleichgewicht zwischen ihnen zu finden. Es ist wichtig, das richtige Gleichgewicht zwischen diesen beiden Faktoren zu finden. SEO wird eingesetzt, um die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit Ihrer Website zu verbessern, während UX darauf abzielt, dem Nutzer ein positives Erlebnis zu bieten(1).

Die Abstimmung von SEO-Inhalten mit einer guten UX ist unerlässlich. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Ihre Website nicht nur in Suchmaschinen wie Google weit oben rangiert, sondern auch eine positive Nutzererfahrung bietet. Die Abstimmung von SEO-Inhalten mit einer guten UX kann auf verschiedene Weise erfolgen. Erstens, indem wir uns auf hochwertige und relevante Inhalte konzentrieren. Wichtig sind auch eine gute Struktur und Navigation, die Optimierung von Bildern und Medien, die Verwendung von responsiven und mobilfreundlichen Designs, die Minimierung der Verwendung von Pop-ups und Werbung sowie die Verwendung von klaren Call-to-Actions.

Heutzutage werden die Nutzer von Suchmaschinen immer anspruchsvoller. Außerdem entwickeln die Suchmaschinen selbst ihre Algorithmen ständig weiter. Dies unterstreicht noch einmal, wie wichtig es ist, als Inhaber einer Website sowohl in die Suchmaschinenoptimierung als auch in die Benutzerfreundlichkeit zu investieren. Indem Sie dies in ausgewogener Weise tun, verbessern Sie Ihre Online-Präsenz und bieten Ihren Besuchern ein positives Nutzererlebnis.

Der Einfluss von SEO auf UX aus der Vogelperspektive

Keine Zeit für einen langen Artikel? Kein Problem. Eine Zusammenfassung dieses Artikels finden Sie in der nachstehenden Übersicht aus der Vogelperspektive.

Welche Komponenten der Suchmaschinenoptimierung haben den größten Einfluss auf die UX?

Verschiedene Komponenten der Suchmaschinenoptimierung wirken sich auf die Benutzerfreundlichkeit einer Website aus. Bestimmte Komponenten haben jedoch deutlich mehr Einfluss als andere. Im Folgenden können Sie lesen, welche das sind:

  1. Relevanz der Inhalte: Wenn Nutzer eine Suche durchführen, suchen sie nach bestimmten Informationen. Daher ist es wichtig, dass der Inhalt Ihrer Website für diese spezielle Suchanfrage relevant ist. Ist dies nicht der Fall, wird der Nutzer höchstwahrscheinlich wegklicken und eine andere Website besuchen. Inhalte von unzureichender Relevanz wirken sich daher negativ auf Ihre UX aus.
  1. Geschwindigkeit der Website: Eine langsame Website führt zu Frustration und einem schlechten Nutzererlebnis. Indem Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website optimieren, verbessern Sie das Nutzererlebnis. Außerdem trägt dies auch zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website bei. Also zwei Fliegen mit einer Klappe!
  1. Mobilfreundlichkeit: Eine zunehmende Zahl von Suchmaschinenbenutzern besucht Websites über mobile Geräte. Wenn Ihre Website nicht mobilfreundlich ist, wirkt sich dies negativ auf die Benutzerfreundlichkeit und die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website aus. Schließlich bevorzugen die Suchmaschinen mobilfreundliche Websites.
Mobilfreundliche UX
  1. Struktur und Navigation: Die Nutzer wollen schnell und einfach finden, was sie suchen. Sind die Struktur und die Navigation Ihrer Website unzureichend organisiert? Wenn dies der Fall ist, bedeutet dies eine schlechtere Benutzererfahrung. Mit einer logischen und klaren Hierarchie von Seiten und Links können Sie die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website verbessern.
  1. Zugänglichkeit: Die Zugänglichkeit der Website ist wichtig für die UX. Dies gilt insbesondere für Nutzer mit Seh- oder Hörbehinderungen. Stellen Sie daher sicher, dass es in diesem Bereich keine Hindernisse gibt, die sich negativ auf Ihre UX auswirken.
  1. Sicherheit: Bei der Eingabe persönlicher Daten auf einer Website wollen sich die Nutzer sicher fühlen. Durch die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen wie HTTPS können Sie die UX verbessern. Solche Maßnahmen erhöhen das Vertrauen der Nutzer. Sie wirken sich auch positiv auf die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website aus.
Sicherheit

Die folgende Tabelle zeigt, inwieweit die verschiedenen SEO-Komponenten die UX Ihrer Website beeinflussen. Anschließend erläutere ich jeden dieser Punkte ausführlicher.

SEO-KomponentenAuswirkungen auf UX
Verwendung von SchlüsselwörternNeutral
Meta-Beschreibungen und TitelPositiv
Alt-Tags für BilderPositiv
Interne VerlinkungPositiv
BacklinksNeutral bis positiv
URL-StrukturPositiv
Seitentitel und H1-TagPositiv
Einsatz von MultimediaPositiv
Kanonische TagsPositiv
Geschwindigkeit der Website auf mobilen GerätenPositiv
Verwendung von HTTPSPositiv
Relevanz des InhaltsPositiv
Geschwindigkeit der WebsitePositiv
MobilfreundlichkeitPositiv
Struktur und Navigation der WebsitePositiv
Zugriff aufPositiv
SicherheitPositiv
Übermäßiger Gebrauch von AnzeigenNegativ
Übermäßiger Gebrauch von internen LinksNegativ
Verwendung von Pop-ups und Bannern zur Bewerbung von Konten in sozialen MedienNegativ
Verwendung von vielen ausgehenden LinksNegativ
Zu viel Inhalt auf einer Seite schreibenNegativ

Wie wirkt sich der Inhalt auf die UX aus?

Die Relevanz der Inhalte bzw. der Inhalte auf Ihrer Website ist für das Nutzererlebnis sehr wichtig. Wenn Nutzer eine Suche durchführen, suchen sie nach bestimmten Informationen. Sie erwarten daher, dass ihnen Ergebnisse präsentiert werden, die ihrer Suchanfrage entsprechen. Wenn der Inhalt einer Website für eine bestimmte Suchanfrage nicht relevant ist, führt dies zu einer schlechteren UX.

Ist der Inhalt Ihrer Website für die Suchanfrage des Nutzers relevant? Weil sie auf diese Weise finden, was sie suchen, wird die UX höher. Dies kann zu einem höheren Engagement auf der Website führen. Ein höheres Engagement bedeutet, dass man mehr Zeit auf der Website verbringt, mehr Seiten anschaut und bei zukünftigen Suchanfragen auf die Website zurückkehrt. Für Suchmaschinen ist dies ein positives Signal. Eine höhere Verweildauer auf der Website und eine niedrigere Absprungrate tragen zu einer höheren Position in den organischen Suchergebnissen bei.

Bieten Sie dem Nutzer jedoch irrelevante Inhalte an? Inhalte, die nicht zu einer Suchanfrage passen, führen zu einer Verschlechterung der UX. Die Nutzer können dadurch frustriert werden und Ihre Website verlassen. Dies führt zu einer höheren Absprungrate und einer geringeren Verweildauer auf der Website. Diese Faktoren können wiederum zu einer niedrigeren Position in den Suchergebnissen führen.

Kurz gesagt, die Bereitstellung relevanter Inhalte ist entscheidend für die UX und trägt zu einer positiven SEO-Strategie für Ihre Website bei.

Möchten Sie mehr über die Optimierung der Konversionsrate für Online-Shops lesen?

SEO-Inhalte mit UX abstimmen

Es ist möglich, SEO-Inhalte mit einer guten UX in Einklang zu bringen, so dass die Website in den Suchmaschinenergebnissen weiter oben landet und gleichzeitig eine positive Nutzererfahrung bietet. Im Folgenden habe ich einige Tipps für Sie aufgelistet, um Ihre SEO-Inhalte mit einer guten UX in Einklang zu bringen:

  1. Konzentrieren Sie sich auf hochwertige und relevante Inhalte: Die von Ihnen erstellten Inhalte sollten nicht hauptsächlich auf Schlüsselwörter und SEO ausgerichtet sein. Stattdessen müssen Sie die Nutzer und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt Ihrer Arbeit stellen. Wenn Sie Inhalte erstellen, die relevant, nützlich und von hoher Qualität sind, werden die Nutzer Ihre Seite länger besuchen. Dies ist ein positiver Beitrag zur UX.
  1. Verwenden Sie eine gute Struktur und Navigation: Eine klare und logische Struktur und Navigation der Website ist sowohl für die Suchmaschine als auch für den Nutzer wichtig. Die Verwendung klarer Überschriften, Zwischenüberschriften, Schlüsselwörter und interner Links macht den Inhalt leichter verständlich. So können die Nutzer die gewünschten Informationen schneller finden.
gute Struktur und Navigation
  1. Optimieren Sie Bilder und Medien auf Geschwindigkeit: Große Bilddateien und Medien können die Ladezeit Ihrer Seite verlangsamen. Dies hat negative Auswirkungen auf die UX. Durch die Optimierung und Komprimierung von Bildern können diese schneller geladen werden. Dies verbessert die Benutzerfreundlichkeit(2).
  1. Verwenden Sie responsive und mobilfreundliche Designs: Immer mehr Nutzer surfen auf ihren mobilen Geräten. Daher ist es wichtig, dass Ihre Website mobilfreundlich und responsiv ist. Durch die Optimierung für mobile Geräte können Sie die UX für mobile Nutzer verbessern. Dies hat auch positive Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung(3).
  1. Minimieren Sie die Verwendung von Pop-ups und Anzeigen: Anzeigen und Pop-ups können zwar eine wichtige Einnahmequelle sein, aber sie können sich negativ auf die UX auswirken. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn sie störend oder zu aufdringlich sind. Um die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten, ist es daher am besten, Pop-ups und Werbung zu minimieren.
  1. Verwenden Sie eindeutige Handlungsaufforderungen: Eine eindeutige Handlungsaufforderung kann die Nutzer zu einer gewünschten Handlung auffordern. Das kann zum Beispiel das Ausfüllen eines Formulars oder das Herunterladen eines Whitepapers sein. Mit klaren und relevanten Call-to-Actions verbessern Sie das Nutzererlebnis und können die Conversions steigern.

Kurz gesagt, durch die Konzentration auf hochwertige und relevante Inhalte, eine gute Struktur und Navigation, die Optimierung von Bildern und Medien, die Anwendung von responsiven und mobilfreundlichen Designs, die Minimierung von Pop-ups und Werbung und die Verwendung von klaren Call-to-Actions können Sie wertvolle Inhalte mit einer guten UX in Einklang bringen (4). Mit diesen Techniken können Sie als Website-Besitzer sowohl Ihr Suchmaschinen-Ranking als auch die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website verbessern.

Abbildung der Komponenten

In der folgenden Tabelle sind die Komponenten aufgeführt, die sowohl für SEO (Search Engine Optimization) als auch für UX (User Experience) wichtig sind, sowie die Priorität jeder Komponente für beide Aspekte:

KomponenteVorrang für SEOVorrang für UX
Geschwindigkeit der WebsiteHochHoch
Mobilfreundliche GestaltungHochHoch
Verwendung von Überschriften und ZwischenüberschriftenHochMittel
Klare und intuitive NavigationHochHoch
Interne LinkstrukturHochHoch
Zugriff aufHochHoch
Qualität des InhaltsHochHoch
Verwendung von Bildern und MultimediaMittelHoch
Konsistenz des MarkenimagesMittelHoch
Verwendung von Call-to-Action-Schaltflächen (CTA)MittelHoch

Es ist wichtig zu beachten, dass einige dieser Faktoren zwar für die Suchmaschinenoptimierung oder die Benutzerfreundlichkeit eine höhere Priorität haben, dass sie aber alle entscheidend für die Erstellung einer Website sind, die sowohl von Suchmaschinen als auch von Benutzern geschätzt wird. Eine Optimierung sowohl für SEO als auch für UX kann zu einer besseren Platzierung in den Suchmaschinen und zu einer höheren Nutzerzufriedenheit führen, was wiederum zu höheren Konversionsraten und mehr Besuchern auf der Website führen kann.

Wie wirkt sich die Website-Geschwindigkeit auf die UX aus?

Die Geschwindigkeit einer Website kann einen großen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit (UX) haben. Wenn eine Website langsam lädt, kann dies zu Frustration bei den Nutzern führen. Sie könnten auch beschließen, Ihre Website zu verlassen. Dies wirkt sich negativ auf die Benutzerfreundlichkeit aus und kann zu einem geringeren Engagement auf Ihrer Website führen.

Im Gegensatz dazu kann eine schnelle Website tatsächlich zu einer positiven UX beitragen. Schließlich wollen die Nutzer die von ihnen benötigten Informationen schnell und effizient finden. Eine Website, die schnell lädt, trägt zu diesem Ziel bei. In diesem Fall verbringen die Nutzer mehr Zeit auf Ihrer Website, sehen sich mehr Seiten an und kehren bei künftigen Suchanfragen zurück. Kurz gesagt: Eine kurze Ladezeit erhöht die Beteiligung an Ihrer Website. Für Suchmaschinen ist dies ein positives Signal. Eine höhere Verweildauer auf der Website und eine niedrigere Absprungrate führen zu einer höheren Position in den organischen Suchergebnissen.

Website-Geschwindigkeit UX

Darüber hinaus kann die Geschwindigkeit Ihrer Website auch andere Aspekte der UX beeinflussen. Hier können Sie über die Benutzeroberfläche und die Navigation nachdenken. Wenn eine Website langsam ist, wirkt sich dies auch auf die Ladegeschwindigkeit der Interaktionen auf der Website aus. Dazu gehören das Laden von Bildern und Formularen sowie andere interaktive Elemente. Dies wiederum kann sich auch negativ auf die UX auswirken.

Welche Komponenten der Website-Geschwindigkeit haben den größten Einfluss auf die UX?

Einige Komponenten der Website-Geschwindigkeit haben den größten Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit (UX). Im Folgenden habe ich die wichtigsten davon aufgelistet:

  1. Seitenladezeit: Die Seitenladezeit hat einen großen Einfluss auf die UX. Eine lange Ladezeit ist für die Nutzer lästig und verringert möglicherweise ihr Engagement für Ihre Website. Es ist daher wichtig, dass die Seiten schnell geladen werden. Die Nutzer erhalten so einen schnellen Zugriff auf die gesuchten Informationen.
  1. Reaktionsfähigkeit der Seiten: Die Nutzer erwarten, dass die Seiten schnell auf ihre Interaktionen reagieren. Beispiele für Interaktionen sind das Anklicken von Links oder das Ausfüllen von Formularen. Eine schnelle Reaktion auf Interaktionen trägt zu einer positiven Nutzererfahrung bei.
  1. Bildoptimierung: Wenn die Bilder nicht optimiert sind, können sie die Ladezeit einer Seite erheblich verlangsamen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Ihre Bilder komprimieren und in der Größe anpassen.
Optimierung der Bilder UX
  1. Zwischenspeichern der Seite: Das Zwischenspeichern der Seiten verkürzt die Ladezeit. Außerdem können die Nutzer schnell auf zuvor besuchte Seiten zugreifen.
  1. Code-Minifizierung: Bei der Code-Minifizierung werden überflüssige Zeichen und Elemente entfernt. Da Sie auf diese Weise die Größe des Codes verringern, verbessern Sie die Ladezeit einer Seite. Auch das trägt zu einer positiven UX bei.

Kurz gesagt, die Ladezeit einer Seite, die Reaktionsfähigkeit einer Seite, die Optimierung von Bildern, das Zwischenspeichern von Seiten und die Minimierung des Codes sind die Komponenten der Website-Geschwindigkeit, die den größten Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit haben. Optimieren Sie sie, um Ihren Besuchern ein positives Nutzererlebnis zu bieten und eine höhere Position in den Suchergebnissen zu erreichen.

Was bedeutet die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit?

Die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit ist ein Begriff, der sich darauf bezieht, wie schnell ein Nutzer die Ladezeit einer Seite wahrnimmt. Die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit wird auch als „gefühlte Seitengeschwindigkeit“ bezeichnet. Es geht also um die Wahrnehmung von Geschwindigkeit und nicht um die technische Messung von Geschwindigkeit. Die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit und die tatsächliche Seitengeschwindigkeit sind zwei unterschiedliche Faktoren.

Mehrere Faktoren beeinflussen die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit. Beispiele hierfür sind das visuelle Feedback beim Laden, die Reaktionsfähigkeit der Seite und die Art und Weise, wie der Inhalt organisiert ist. Wenn eine Seite beispielsweise sofortiges Feedback gibt, indem sie während des Ladevorgangs ein Ladesymbol oder einen Fortschrittsbalken anzeigt, kann dies die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit positiv beeinflussen. Seiten wirken auf die Nutzer auch dann ansprechend, wenn sie direkt mit der Seite interagieren können, während sie geladen wird, z. B. durch Scrollen oder Klicken.

Die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit ist wichtig, da die Nutzer oft nicht geduldig sind. Eine wahrgenommene langsame Ladezeit trägt zu einer schlechteren Nutzererfahrung bei, auch wenn die tatsächliche Ladezeit technisch gesehen nicht so lang ist. Indem Sie sicherstellen, dass die wahrgenommene Seitengeschwindigkeit als schnell empfunden wird, können Sie als Website-Besitzer ein positives Nutzererlebnis bieten. Dadurch wird auch das Engagement der Nutzer auf Ihrer Website erhöht.

Wie wirkt sich die Handyfreundlichkeit auf die UX aus?

Die Handyfreundlichkeit einer Website hat einen großen Einfluss auf das Nutzererlebnis. Das liegt vor allem daran, dass immer mehr Nutzerinnen und Nutzer mit mobilen Geräten Websites besuchen. Eine Website, die nicht mobilfreundlich ist, hat eine schlechtere UX und eine geringere Nutzeraktivität.

Wenn eine Website mobilfreundlich ist, passt sie sich automatisch an die Bildschirmgröße des mobilen Geräts an. Dies führt zu einer besseren Lesbarkeit und Navigation. Auf diese Weise finden die Nutzer leichter, was sie suchen. Die sich daraus ergebende positivere UX kann wiederum dazu führen, dass die Nutzer mehr Zeit auf der Website verbringen, mehr Seiten ansehen und bei zukünftigen Suchen auf die Website zurückkehren.

mobilfreundliche Website UX

Eine mobilfreundliche Website kann auch zu einer positiven SEO-Strategie für die Website beitragen. Google und andere Suchmaschinen bevorzugen mobilfreundliche Websites in ihren Suchergebnissen. Sie haben sich nämlich zum Ziel gesetzt, den Nutzern eine positive Erfahrung bei der Suche auf mobilen Geräten zu bieten. Wenn eine Website nicht mobilfreundlich ist, führt dies zu einer niedrigeren Position in den organischen Suchergebnissen und damit zu weniger Besuchern auf der Website.

Kurzum, die Mobilfreundlichkeit einer Website ist nicht nur für die Benutzerfreundlichkeit entscheidend, sondern kann auch zu einer positiven SEO-Strategie beitragen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Website mobilfreundlich ist. Auf diese Weise bieten Sie eine gute Nutzererfahrung und erreichen eine höhere Position in den Suchergebnissen.

Wie wirken sich Website-Struktur und Navigation auf die UX aus?

Die Struktur und Navigation einer Website haben einen großen Einfluss auf die UX. Eine logische und klare Hierarchie von Seiten und Links sorgt dafür, dass die Nutzer das Gesuchte leicht und schnell finden. Dies trägt zu einer positiven Nutzererfahrung bei.

Wenn die Struktur und die Navigation einer Website chaotisch sind, wirkt sich dies negativ auf die UX aus. Für die Nutzer kann es schwieriger werden, die gesuchten Informationen zu finden, so dass sie Ihre Website schließlich verlassen. Abgesehen davon, dass sie weniger Zeit auf der Website verbringen, bedeutet dies auch eine höhere Absprungrate. Diese Faktoren tragen zu einer niedrigeren Position in den Suchergebnissen bei.

Eine logische Struktur und eine klare Navigation tragen dagegen zu einer positiven UX bei. Eine gute Website-Struktur und Navigation fördern das schnelle und effiziente Auffinden der gesuchten Informationen. Die Nutzer werden auf diese Weise stärker an Ihre Website gebunden. Sie verbringen dort mehr Zeit, sehen sich mehr Seiten an und kehren in Zukunft für andere Suchanfragen zurück. Die Suchmaschinen interpretieren dies als positive Signale und belohnen Sie mit einer höheren Position in den organischen Suchergebnissen.

Darüber hinaus wirken sich die Struktur und die Navigation einer Website auch auf andere Aspekte der UX aus. Denken Sie zum Beispiel an die Benutzeroberfläche und die Interaktion mit der Website. Eine gute Struktur und Navigation sorgen für eine intuitivere Interaktion mit der Website. Dies kommt auch der Benutzerfreundlichkeit zugute.

Wie wirkt sich die Barrierefreiheit einer Website auf die UX aus?

Eine barrierefreie Website weist keine Hindernisse auf, die das Nutzererlebnis beeinträchtigen. Alle Besucher, auch diejenigen mit Behinderungen, sollten Ihre Website problemlos nutzen können.

Wenn eine Website zugänglich ist, können Nutzer mit Behinderungen besser finden, was sie suchen. Zu den Zugänglichkeitsrichtlinien für Nutzer mit Sehbehinderungen gehören klare Bildbeschreibungen und ein hoher Kontrast zwischen Text und Hintergrund. Für Nutzer mit Hörbehinderungen erhöhen Untertitel für Videos und Audio die Benutzerfreundlichkeit der Website.

Zugänglichkeit einer Website

Die verbesserte Zugänglichkeit einer Website trägt ebenfalls zu einer erfolgreichen SEO-Strategie bei. Suchmaschinen bevorzugen Websites, die für alle Nutzer zugänglich sind. Diejenigen, die die Zugänglichkeitsrichtlinien einhalten, rangieren in den Suchergebnissen höher.

Eine Website, die nicht oder nur unzureichend zugänglich ist, hat eine schlechtere UX. Dies kann dazu führen, dass die Nutzer die Website schneller verlassen und somit eine höhere Absprungrate aufweisen. Die Menschen verbringen auch weniger Zeit auf der Website. Diese Folgen wirken sich negativ auf die Position Ihrer Website in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google aus.

Wie wirkt sich die Sicherheit auf die UX aus?

Die Sicherheit einer Website hat einen großen Einfluss auf das Nutzererlebnis. Vor allem bei der Eingabe persönlicher Daten auf einer Website wollen sich die Nutzer sicher fühlen. Die Einführung von Sicherheitsmaßnahmen wie HTTPS trägt zu einer verbesserten Benutzerfreundlichkeit bei. Diese Maßnahmen stärken das Vertrauen der Nutzer.

Wenn eine Website sicher ist, fühlen sich die Nutzer wohler, wenn sie z. B. ihren Namen, ihre Adresse oder ihre Kreditkartendaten eingeben. Auf sicheren Websites verbringen die Besucher in der Regel mehr Zeit. Sie sehen sich dort auch weitere Seiten an und besuchen die Website in Zukunft für andere Aufgaben. Kurz gesagt, die Nutzer sind mit einer sicheren Website mehr beschäftigt.

Eine sichere Website leistet einen positiven Beitrag zur SEO-Strategie einer Website. Suchmaschinen bevorzugen mit HTTPS gesicherte Websites. Websites mit Sicherheitsmaßnahmen rangieren in den Suchergebnissen höher.

Eine unsichere Website kann zu einer schlechten UX führen. Außerdem fühlen sich die Nutzer dadurch weniger einbezogen. Außerdem ist es ihnen unangenehm, persönliche Daten einzugeben, so dass sie die Website häufig wieder verlassen. Die geringe Verweildauer der Besucher auf Ihrer Website und die hohe Absprungrate führen zu einer niedrigeren Position in den Suchergebnissen.

Website-Sicherheit UX

Welche Dinge sind gut für SEO, aber nicht gut für UX?

Trotz der engen Verbindung zwischen SEO und UX gibt es auch einige Dinge, die für SEO gut sein können, aber nicht unbedingt für die Benutzererfahrung. Im Folgenden gebe ich Ihnen einige Beispiele dafür:

  1. Keyword-Stuffing: Die wiederholte Verwendung von Schlüsselwörtern auf einer Seite kann sich positiv auf die Platzierung in Suchmaschinen auswirken. Die Lesbarkeit der Seite und damit die UX werden dadurch negativ beeinflusst(5).
  1. Versteckter Text: Das Verstecken von Text vor Suchmaschinen durch Farbe oder die Verwendung von CSS kann sich positiv auf die Platzierung in Suchmaschinen auswirken. Wenn der Text auf einer Seite jedoch nicht sichtbar ist, ist das für die Benutzer verwirrend.
  1. Verwendung vieler ausgehender Links: Die Platzierung vieler ausgehender Links auf einer Seite kann sich negativ auf die UX auswirken. Das liegt daran, dass es die Nutzer vom Inhalt der Seite ablenkt. Zu einer starken SEO hingegen trägt sie bei. Schließlich helfen ausgehende Links den Suchmaschinen, die Relevanz einer Seite für ein bestimmtes Thema zu erkennen.
  1. Übermäßige Verwendung interner Links: Die Platzierung zu vieler interner Links auf einer Seite kann sich negativ auf die UX auswirken. Ebenso wie ein Übermaß an ausgehenden Links können diese die Besucher verwirren und vom Hauptinhalt der Seite ablenken. Für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine große Anzahl interner Links jedoch positiv: Dies hilft den Suchmaschinen beim Crawlen und Indizieren einer Website.
Übermäßiger Gebrauch von internen Links UX

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zahlen sich die oben genannten Punkte eindeutig aus. Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass auch die UX sehr wichtig ist. Es ist daher ratsam, ein Gleichgewicht zwischen SEO und UX anzustreben. So bleibt Ihre Website sowohl für die Nutzer als auch für die Suchmaschinen relevant und nützlich.

Landing Pages mit zu viel Inhalt

Ähnlich verhält es sich mit zu viel Inhalt auf einer Seite, der zwar die Platzierung in den Suchmaschinen verbessert, aber negative Auswirkungen auf die Benutzerfreundlichkeit hat. Eine Seite mit zu viel Inhalt kann den Benutzer überfordern. Dieser weiß dann nicht, auf welche Informationen er sich konzentrieren soll. Dies kann sogar zu Desinteresse führen.

Beschränken Sie daher den Inhalt einer Seite auf das, was notwendig ist, um die Informationen effektiv zu vermitteln. Dadurch wird auch die Lesbarkeit gewährleistet. Strukturieren Sie den Inhalt mit Überschriften, Zwischenüberschriften, Aufzählungspunkten und Bildern, damit der Nutzer ihn leicht überfliegen kann.

den Inhalt strukturieren

Eine gute Möglichkeit zur Begrenzung des Inhalts ist die Unterteilung der Seiten in verschiedene Themen und Unterthemen. So können die Nutzer die gesuchten Informationen leicht finden. Gleichzeitig findet die Suchmaschine immer noch genug Inhalt, um die Seite zu indizieren und in die Suchergebnisse aufzunehmen. Achten Sie also stets auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Menge der Inhalte und der UX, damit die Nutzer die benötigten Informationen finden können, ohne von einer überwältigenden Menge abgeschreckt zu werden.

Schlussfolgerung

Ein gutes Nutzererlebnis und die Optimierung für Suchmaschinen sind beide entscheidend für den Erfolg einer Website. Um ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Faktoren zu schaffen, sollten Sie Ihre SEO-Inhalte auf das Nutzererlebnis abstimmen. Das bedeutet, dass man sich auf qualitativ hochwertige und relevante Inhalte, eine gute Struktur und Navigation, die Optimierung von Bildern und Medien, die Verwendung von responsiven und mobilfreundlichen Designs, die Minimierung von Pop-ups und Werbung und die Verwendung klarer Call-to-Actions konzentrieren sollte. So verbessern Sie Ihre Online-Präsenz und bieten Ihren Besuchern eine positive Erfahrung.

Eine Website, die sowohl suchmaschinen- als auch benutzerfreundlich ist, wird Ihnen in mehrfacher Hinsicht zugute kommen. Sie können über mehr Verkehr, höhere Umsätze und einen besseren Ruf nachdenken. Es ist wichtig, in beide Elemente zu investieren. Die Optimierung der Nutzererfahrung und der Suchmaschinenleistung ist ein fortlaufender Prozess.

Das umfassendste Buch über Website-Geschwindigkeit

Ich habe so viel über die Beschleunigung von Websites und alles, was damit zusammenhängt, geschrieben, dass ich es in verschiedene Abschnitte unterteilen möchte: Allgemeines, Tools, Punkte zur Verbesserung der Geschwindigkeit und Tipps. Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen über Tools und Tipps zur Beschleunigung Ihrer Website.

Allgemein

Werkzeuge

Verbesserungen der Geschwindigkeit

Allgemeine Tipps

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 75 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22 März 2024 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 22 März 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.