Optimierung von Bildern im Rahmen einer SEO-Strategie

In der digitalen Welt von heute dreht sich alles um Geschwindigkeit und visuelle Attraktivität. In diesem Wettbewerbsumfeld kann die Optimierung von Bildern auf Ihrer Website ein entscheidender Erfolgsfaktor sein. Aber wie groß ist der Einfluss der Bildoptimierung auf SEO? Und wie kann man das effektiv tun?

In diesem Artikel tauche ich tief in die Welt der Bildoptimierung und ihre Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein. Ich erkläre, wie qualitativ hochwertige Bilder Ihre organische Auffindbarkeit verbessern können, wie sich die Qualität eines Bildes auf seine Auffindbarkeit auswirkt und welche Fallstricke Sie bei der Verwendung von Bildern auf Ihrer Website vermeiden sollten. Außerdem gebe ich Ihnen eine praktische Checkliste an die Hand, mit der Sie sicherstellen können, dass Ihre Bilder zur Wirksamkeit Ihrer Landing Page und zur organischen Auffindbarkeit Ihrer Website beitragen.

Egal, ob Sie ein unerfahrener Webmaster oder ein erfahrener digitaler Vermarkter sind, dieser Artikel wird Ihnen wertvolle Einblicke und praktische Tipps geben, um das volle Potenzial Ihrer Bilder für eine bessere Suchmaschinenoptimierung zu nutzen. Fangen wir an!

Der Einfluss von Bildern auf SEO

Hochwertige Bilder können einen großen Einfluss auf die organische Auffindbarkeit Ihrer Website haben. Hier sind einige Möglichkeiten, wie sie das tun:

  1. SEO-Optimierung: Wenn Sie Ihre Bilder für die Suchmaschinenoptimierung optimieren, können die Suchmaschinen besser verstehen, worum es auf Ihrer Seite geht. Sie können dies tun, indem Sie entsprechende Dateinamen, Alt-Texte und Titel verwenden.
  2. Verbesserung der Nutzererfahrung: Hochwertige Bilder können die Nutzererfahrung insgesamt verbessern. Sie können Ihre Inhalte verständlicher, attraktiver und ansprechender machen, was zu einer längeren Verweildauer auf der Seite und einer niedrigeren Absprungrate führen kann. Suchmaschinen wie Google berücksichtigen diese Faktoren bei der Ermittlung der Rangfolge Ihrer Website.
  3. Soziale Medien: Bilder, die gut aussehen und relevant sind, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit in den sozialen Medien geteilt. Dies kann die Anzahl der Backlinks zu Ihrer Website erhöhen, was sich positiv auf Ihre Suchmaschinenoptimierung auswirkt.
  4. Verringerung der Ladegeschwindigkeit: Eine hohe Qualität ist zwar wichtig, aber die Bilder sollten auch für ein schnelles Laden optimiert sein. Langsame Ladezeiten können zu einer höheren Absprungrate führen, was sich negativ auf Ihre organische Auffindbarkeit auswirken kann.

Stellen Sie also sicher, dass Ihre Bilder von hoher Qualität sind, für die Suchmaschinenoptimierung optimiert sind, die Benutzerfreundlichkeit verbessern und schnell laden. Dies kann einen großen Einfluss auf Ihre organische Auffindbarkeit haben.

Die größten Fallstricke

FallstrickBeschreibung
Nicht optimierte DateigrößeZu große Dateien können die Ladezeit Ihrer Webseiten verlangsamen, was zu einer höheren Absprungrate und schlechteren Platzierungen in Suchmaschinen führen kann.
Fehlende oder irrelevante Alt-TexteAlt-Text hilft den Suchmaschinen, den Inhalt eines Bildes zu verstehen. Das Fehlen eines relevanten Alt-Textes kann zu einer verpassten SEO-Chance führen.
Verwendung von irrelevanten BildernBilder, die für den Inhalt Ihrer Seite nicht relevant sind, können für Benutzer und Suchmaschinen verwirrend sein, was der Benutzerfreundlichkeit und der Suchmaschinenoptimierung schadet.
Duplizierter InhaltDie wiederholte Verwendung desselben Bildes auf verschiedenen Seiten kann von Suchmaschinen als doppelter Inhalt angesehen werden. Dies kann zu einer schlechteren Platzierung führen. Achten Sie immer darauf, dass jedes Bild eindeutig ist, oder verwenden Sie rel=canonical-Tags, um anzugeben, welche Version das Original ist.
Nicht optimierte DateinamenDateinamen, die nicht beschreibend oder relevant sind, können es den Suchmaschinen erschweren, den Inhalt des Bildes zu verstehen. Dies kann zu einer verpassten SEO-Chance führen.

Meine Checkliste für die Einbindung skalierbarer Bilder in eine SEO-Strategie

Hier finden Sie eine Checkliste für die Verwendung von Bildern auf einer Landing Page mit Angabe der Priorität und des geschätzten Zeitrahmens:

Punkt der ChecklistePrioritätGeschätzte Dauer
Wählen Sie relevante BilderHochVariabel (abhängig von der Suche nach dem richtigen Bild)
Optimieren der DateigrößeHoch5-10 Minuten pro Bild
Relevanten Alt-Text hinzufügenHoch2-5 Minuten pro Bild
Verwenden Sie beschreibende DateinamenMittel1-2 Minuten pro Bild
Vermeidung von doppeltem InhaltHochVariabel (abhängig von der Anzahl der Bilder und Seiten)
Schnelle Ladezeit gewährleistenHoch10-30 Minuten (je nach Website und Anzahl der Bilder)
Verwenden Sie hochauflösende BilderMittelVariabel (abhängig von der Quelle der Bilder)
Bilder in angemessener Größe verwendenMittel5-10 Minuten pro Bild
Testen Sie die Bilder auf verschiedenen GerätenMittel10-30 Minuten (je nach Anzahl der Geräte)

Mit dieser Checkliste können Sie sicherstellen, dass Ihre Bilder zur Wirksamkeit Ihrer Landing Page und zur organischen Auffindbarkeit Ihrer Website beitragen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Dauer je nach den spezifischen Umständen und Bedürfnissen variieren kann.

Der Einfluss von Bildern auf die Ladezeit einer Seite

Bilder können einen erheblichen Einfluss auf die Ladezeit einer Webseite haben. Dies liegt daran, dass sie oft die größten Dateien auf einer Seite sind und daher länger zum Laden brauchen. Wenn Sie viele oder große Bilder haben, die nicht optimiert sind, kann dies zu deutlich längeren Ladezeiten führen.

Eine langsame Ladezeit kann zu einem schlechteren Nutzererlebnis führen. Die Nutzer sind oft ungeduldig, und wenn eine Seite zu langsam lädt, verlassen sie die Seite möglicherweise. Dies kann zu einer höheren Absprungrate führen, was sich negativ auf Ihr SEO auswirken kann.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie die Auswirkungen von Bildern auf die Ladezeit Ihrer Seite minimieren können:

  1. Bilder komprimieren: Sie können die Dateigröße Ihrer Bilder reduzieren, indem Sie sie komprimieren. Es gibt viele Tools, sowohl online als auch offline, die dies für Sie erledigen können, ohne dass die Qualität merklich abnimmt.
  2. Verwendung des richtigen Dateiformats: JPEG ist ein gutes Format für Fotos, während PNG für Bilder mit Transparenz geeignet ist. WebP ist ein moderneres Format, das sowohl Transparenz als auch Komprimierung unterstützt und von vielen modernen Browsern unterstützt wird.
  3. Lazy Loading: Beim Lazy Loading werden die Bilder erst dann geladen, wenn sie in das Blickfeld des Nutzers geraten. Das bedeutet, dass der Browser nicht alle Bilder auf einmal laden muss, was die anfängliche Ladezeit der Seite verkürzen kann.
  4. Verwendung von CDNs (Content Delivery Networks): Ein CDN kann Bilder schneller bereitstellen, indem es sie zwischenspeichert und von einem Standort in der Nähe des Nutzers bereitstellt.

Wenn Sie diese Techniken anwenden, können Sie die Auswirkungen von Bildern auf die Ladezeit Ihrer Seite minimieren, die Benutzerfreundlichkeit verbessern und möglicherweise Ihre Suchmaschinenoptimierung verbessern.

Sind Bilder hier wirklich so wichtig?

Ja, die Bildoptimierung spielt tatsächlich eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Ladezeit einer Webseite. Bilder machen oft den größten Teil der Gesamtgröße einer Webseite aus. Daher kann die Verringerung der Dateigröße von Bildern durch Komprimierung oder die Wahl des richtigen Formats einen erheblichen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit einer Seite haben.

Bedenken Sie jedoch, dass die Bildoptimierung zwar einen erheblichen Einfluss haben kann, dass aber auch andere Faktoren zur Ladezeit einer Seite beitragen. Dazu gehören die Geschwindigkeit des Servers, der Umfang der zu ladenden JavaScript- und CSS-Dateien und die Frage, ob die Webseite korrekt kodiert wurde.

Im Allgemeinen ist die Optimierung von Bildern eine relativ einfache und wirksame Methode, um die Ladezeit einer Webseite zu verbessern, und ein guter erster Schritt zur Optimierung der Geschwindigkeit Ihrer Website.

Und apropos SEO: Wie wichtig sind Bilder?

Die Optimierung von Bildern ist ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden SEO-Strategie. Sie ist zwar nicht der einzige Faktor, der zur Suchmaschinenoptimierung beiträgt, aber sie kann erhebliche Vorteile bieten:

  1. Bessere Nutzererfahrung: Hochwertige Bilder, die schnell laden, können zu einer besseren Nutzererfahrung beitragen, was sich positiv auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken kann.
  2. Verbesserte Seitenladezeiten: Wie bereits erwähnt, können optimierte Bilder die Ladezeit einer Webseite erheblich verbessern. Schnellere Ladezeiten können zu einer geringeren Absprungrate und einer längeren Verweildauer auf der Website führen, beides wichtige Faktoren im Google-Ranking-Algorithmus.
  3. Verbesserte organische Sichtbarkeit: Bilder, die mit relevanten Dateinamen, Alt-Texten und Titeln optimiert sind, können die Sichtbarkeit Ihrer Website sowohl in den regulären organischen Suchergebnissen als auch in den Bildergebnissen von Google verbessern.

Im Gesamtbild der Suchmaschinenoptimierung gibt es viele Faktoren, die zu Ihrem Gesamtranking beitragen, darunter die Qualität Ihrer Inhalte, die technische Qualität Ihrer Website, Backlinks zu Ihrer Website und vieles mehr. Die Bildoptimierung ist nur ein Teil des Puzzles, aber es ist eine relativ einfach zu handhabende Komponente, die erhebliche Vorteile bieten kann.

Definieren Sie das Format des Bildes

Das erste Anliegen ist die Wahl des richtigen Bildformats. Bevor Sie entscheiden, welches Bild auf Ihrer Website erscheinen soll, ist es wichtig, den besten Dateityp zu wählen. Die gängigsten Bildformate sind PNG und JPEG.

  • PNG: erzeugt Bilder in besserer Qualität. Andererseits ist auch die Dateigröße der Bilder größer.
  • JPEG: Die Bildqualität hängt von der Dateigröße ab. Das Verhältnis zwischen Qualität und Größe der Datei ist einstellbar.

Bilder komprimieren

Es ist allgemein bekannt, dass die Ladegeschwindigkeit einer Webseite ein wichtiger Faktor für Google ist. Wenn ein Bild zu groß ist, verlangsamt es die Ladezeit einer Webseite. Das wollen Sie vermeiden. Wenn eine Webseite eine schnellere Ladezeit hat, wirkt sich dies positiv auf ihre Platzierung in Google aus. Mit anderen Worten: Es ist gut für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Bilder zu komprimieren. Das bedeutet, dass Bilder komprimiert werden müssen. Komprimierte Bilder nehmen weniger Platz ein. Komprimierte Bilder beeinträchtigen die Ladegeschwindigkeit einer Webseite nicht.

Bildoptimierung SEO

Verwenden Sie einzigartige und relevante Bilder

Es ist immer besser, Originalbilder zu verwenden. Viele Websites sind voll von Archivfotos. Diese Bilder sind lizenzfrei. Es ist leicht, diese Bilder nachzuschlagen. Die Bilder sind jedoch nicht original und für jedermann zugänglich. Ein optimiertes Stockfoto hat nicht die potenziellen SEO-Vorteile, die ein einzigartiges Bild hat. Wir empfehlen daher, einzigartige Bilder zu erstellen oder zu kaufen.

Darüber hinaus sollte das Bild einen Bezug zum Thema des Textes haben. Ein Bild mit zugehörigem Text rangiert besser für den Suchbegriff, für den es optimiert ist. Es ist wichtig, dass das Schlüsselwort im alt-Attribut enthalten ist.

Die Verwendung eines Titels ist auch bei Bildern wichtig. Besucher überfliegen oft zuerst die Überschriften und Bildtitel. Auf diese Weise vermitteln Sie dem Besucher eine klare Vorstellung von dem, was der Text enthält.

Bildoptimierung und SEO

Wir kommen daher zu dem Schluss, dass sich die Verwendung von Bildern positiv auf Ihr SEO auswirkt, sofern Sie einige Dinge beachten. Die Dateigröße von Bildern wirkt sich direkt auf die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website aus. Dies sollte daher optimiert werden.

Es ist auch wichtig, dass die Alt-Attribute und Alt-Titel so relevant wie möglich sind. Schließlich ist es wichtig, einzigartige Bilder auf Ihre Website zu stellen. Wenn Bilder unter SEO-Gesichtspunkten optimiert sind, wirkt sich dies positiv auf die Position Ihrer Website in den Google-Rankings aus.

Schlussfolgerung

Wie wir gesehen haben, ist die Bildoptimierung ein entscheidender Bestandteil einer effektiven SEO-Strategie. Von der Verbesserung der Ladezeit Ihrer Seiten bis zur Erhöhung der organischen Auffindbarkeit können qualitativ hochwertige und gut optimierte Bilder erhebliche Vorteile bieten.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Bildoptimierung über die Auswahl attraktiver Bilder hinausgeht. Dazu gehören die sorgfältige Auswahl relevanter Bilder, die Optimierung von Dateigrößen und -formaten, das Hinzufügen geeigneter Alt-Texte und Dateinamen sowie die Vermeidung von Fallstricken wie doppeltem Inhalt.

Nutzen Sie die Checkliste, die wir als Leitfaden zur Verfügung gestellt haben, um sicherzustellen, dass Ihre Bilder zur allgemeinen Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website beitragen. Es mag etwas Zeit und Mühe kosten, aber die Vorteile in Form von verbesserter Benutzerfreundlichkeit und erhöhter Sichtbarkeit in Suchmaschinen sind es allemal wert.

Beginnen Sie also noch heute mit der Optimierung Ihrer Bilder und sehen Sie, wie sie Ihre SEO-Bemühungen auf die nächste Stufe heben können!

Das umfassendste Buch über Website-Geschwindigkeit

Ich habe so viel über die Beschleunigung von Websites und alles, was damit zusammenhängt, geschrieben, dass ich es in verschiedene Abschnitte unterteilen möchte: Allgemeines, Tools, Punkte zur Verbesserung der Geschwindigkeit und Tipps. Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen über Tools und Tipps zur Beschleunigung Ihrer Website.

Allgemein

Werkzeuge

Verbesserungen der Geschwindigkeit

Allgemeine Tipps

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 75 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22 März 2024 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 22 März 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.