SEO-Marketing

SEO-Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil des Online-Marketings. SEO ist auch als Suchmaschinenoptimierung bekannt. Optimieren Sie eine Website für Suchmaschinen wie Google, damit sie in den Suchergebnissen besser auffindbar ist. Das bringt mehr Besucher auf die Website.

In diesem Artikel werde ich auf den Inhalt des SEO-Marketings eingehen und erläutern, warum es für eine Website von Wert ist.

Was bedeutet SEO-Marketing?

SEO-Marketing umfasst alle Maßnahmen, die zur Optimierung von Online-Inhalten oder einer Website durchgeführt werden. Ziel ist es, die Sichtbarkeit und das Ranking auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) für bestimmte Schlüsselwörter und -begriffe zu verbessern(1).

SEO-Marketing zielt darauf ab, mehr und hochwertigere Besucher auf eine Website zu bringen. Dies geschieht über Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit einer Kombination aus On-Page- und Off-Page-Optimierung. Die On-Page-Optimierung bezieht sich auf den Inhalt, die Struktur und den HTML-Code einer Website. Bei der Off-Page-Optimierung geht es um die Aktionen, die nicht auf einer Website selbst durchgeführt werden. Es geht darum, hochwertige Backlinks zu bekommen. Der Aufbau von mehr Engagement in den sozialen Medien spielt ebenfalls eine große Rolle.

SEO-Marketing ist für das digitale Marketing unerlässlich. Sie hilft Unternehmen auf verschiedene Weise, ihre Ziele zu erreichen. SEO-Marketing beispielsweise trägt dazu bei, Ihre Online-Präsenz und Sichtbarkeit für potenzielle Kunden zu erhöhen. Die richtigen SEO-Marketingstrategien führen zu mehr Verkehr auf einer Website. Dies kann zu mehr Leads und Verkäufen führen.

SEO-Marketing im Überblick

Das folgende Video fasst die Bedeutung von SEO-Marketing klar zusammen.

Die Verbindung zwischen Suchmaschinen und SEO

SEO-Marketing ist eng mit Suchmaschinen wie Google verbunden. Suchmaschinen verwenden komplexe Algorithmen, um Websites zu indizieren und einzustufen. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle, z. B. Relevanz, Autorität und Benutzerfreundlichkeit.

Um zu wissen, wie SEO-Marketing funktioniert, ist es wichtig, zunächst einmal zu verstehen, wie Suchmaschinen funktionieren. Wenn jemand eine Anfrage an eine Suchmaschine stellt, z. B. „Restaurant Amsterdam“, beginnt die Suchmaschine, ihren Index zu durchsuchen. Die Suchmaschine präsentiert die relevantesten Ergebnisse am Anfang der Suchergebnisseiten (SERPs). SEO-Marketing zielt darauf ab, eine Website zu optimieren. Auf diese Weise wird die Website bei relevanten Suchanfragen in Google oder anderen Suchmaschinen besser platziert.

Suchmaschinen berücksichtigen bei der Einstufung von Websites eine große Anzahl verschiedener Faktoren. Daher spielen die Relevanz der Inhalte und die Qualität der eingehenden Links eine große Rolle. Wichtig ist auch, wie schnell eine Website ist und ob sie mobilfreundlich ist. Eine gute Benutzerfreundlichkeit ist ebenfalls wichtig. Optimieren Sie eine Website, um all diese Faktoren zu optimieren und in den Suchmaschinen einen höheren Rang einzunehmen. Dies führt zu mehr Verkehr auf einer Website.

Wie SEO-Marketing funktioniert

Beim SEO-Marketing geht es um die Kombination von On-Page- und Off-Page-Optimierungstechniken. Ziel ist es, das Ranking und die Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen zu verbessern.

Die On-Page-Optimierung umfasst die Optimierung des Inhalts, der Struktur und des HTML-Codes einer Website. Dies macht eine Website suchmaschinenfreundlicher. Verwenden Sie unter anderem relevante Schlüsselwörter, eine gute Website-Architektur, interne Links, Meta-Tags, Header-Tags und Bild-Tags, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Die Off-Page-Optimierung bezieht sich auf Techniken, die außerhalb der Website selbst angewandt werden, um die Platzierung in den Suchmaschinen zu verbessern. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei der Linkaufbau. Beim Linkaufbau geht es darum, hochwertige Backlinks von anderen Websites zu erhalten. Nutzen Sie das Marketing in den sozialen Medien weiter. Es ist wichtig, eine Website auf den Plattformen der sozialen Medien zu bewerben.

Die Kosten für SEO-Marketing

SEO-Marketing braucht Zeit und Ressourcen. Sie erfordert auch Fähigkeiten. SEO-Marketing muss nicht unbedingt teuer sein. Es ist möglich, wirksame SEO-Marketingstrategien umzusetzen, ohne dass Kosten für die Werbung in Suchmaschinen anfallen. Dies ist eine Investition in organische – oder nicht bezahlte – SEO.

Wenn niemand in einem Unternehmen über ausreichende Kenntnisse oder Fähigkeiten verfügt, um die SEO-Optimierung selbst durchzuführen, ist es ratsam, einen professionellen SEO-Spezialisten oder eine Agentur zu beauftragen. Das hat allerdings seinen Preis. Die Höhe der Kosten hängt von der Größe der Website und der erforderlichen Optimierung ab.

Es gibt auch bezahlte Marketingmethoden wie Suchmaschinenwerbung (SEA) und bezahlte Werbung auf Social-Media-Plattformen, die zur Optimierung einer Website beitragen. Dies erfordert Zahlungen, um in den Suchergebnissen weiter oben zu erscheinen oder um Inhalte für bestimmte Zielgruppen zu bewerben. Bezahlte Methoden eignen sich für Personen, die eine schnelle Möglichkeit suchen, die Sichtbarkeit ihrer Website zu erhöhen. Bezahlte SEO-Methoden sind im Allgemeinen teurer als organische SEO.

SEO-Marketing kann entweder kostenlos oder kostenpflichtig sein. Dies hängt von den jeweiligen Methoden ab. Auch die erforderlichen Fähigkeiten und Ressourcen spielen eine Rolle. Ein Website-Besitzer muss die Kosten gegen den potenziellen Nutzen abwägen, um eine gute Wahl zu treffen. Außerdem sollte eine Strategie immer mit dem Budget und den persönlichen Zielen vereinbar sein.

Reaktion auf den Algorithmus der Suchmaschine für eine bessere Platzierung

Eine gute SEO-Marketingstrategie kann einen großen Einfluss auf das Ranking einer Website haben. SEO-Marketing zielt darauf ab, der Suchmaschine zu helfen, den Inhalt einer Seite zu verstehen. Sie zielt auch darauf ab, Internetnutzern, die nach bestimmten Informationen suchen, relevante Inhalte anzubieten. Beim SEO-Marketing werden die Suchmaschinen nicht manipuliert. Es ist eine Methode, um die Relevanz und den Wert von Inhalten für die Nutzer zu erhöhen.

Suchmaschinen sehen bestimmte Strategien als Manipulation an. Dies sind die so genannten „Black Hat“-SEO-Techniken. Einige Beispiele sind Keyword-Stuffing, Cloaking oder gekaufte Backlinks. Die oben genannten Beispiele sind nicht nur unethisch, sie führen auch zu Abstrafungen durch Suchmaschinen. Dies wirkt sich negativ auf das Ranking und die Sichtbarkeit einer Website aus.

Weiße“ SEO-Techniken sind Techniken, die von Suchmaschinen geschätzt werden. Ein SEO-Marketing mit diesen Methoden optimiert den Inhalt einer Website ethisch. Auf diese Weise verstehen die Suchmaschinen besser, was eine Website zu bieten hat. Dadurch wird sichergestellt, dass sich eine Website den Internetnutzern, die nach bestimmten Informationen suchen, besser präsentiert.

Komponenten des SEO-Marketings und ihre Auswirkungen

SEO-KomponenteWichtigkeit (1-100)Schwierigkeitsgrad (1-100)
1. Schlüsselwort-Recherche9580
2. On-Page SEO (Meta-Tags, HTML-Struktur, etc.)9070
3. Erstellung und Optimierung von Inhalten9585
4. Linkaufbau (Backlinks erhalten)9090
5. Technische SEO (Geschwindigkeit der Website, Mobilfreundlichkeit usw.)8580
6. Lokale SEO (Google My Company, lokale Backlinks, etc.)8070
7. Integration sozialer Medien7560
8. Analyse und Berichterstattung (Google Analytics, Search Console)8065
9. Benutzerfreundlichkeit (Website-Navigation, Design usw.)8575
10. Optimierung der Sprachsuche7080

Drei Säulen der SEO

Es gibt drei Hauptsäulen innerhalb der SEO: technische SEO, Inhaltserstellung und Linkaufbau. Auf die Säulen gehe ich im Folgenden näher ein.

Technische SEO

Bei der technischen SEO geht es um die Optimierung der technischen Aspekte einer Website. Technische SEO hilft, eine Website suchmaschinenfreundlich zu gestalten. Dies wirkt sich positiv auf die Sichtbarkeit und das Ranking in den organischen Suchergebnissen aus. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele dafür, wie technische SEO angewendet werden kann:

  • Verbesserung der Website-Geschwindigkeit: Die Website-Geschwindigkeit ist einer der wichtigsten Aspekte der technischen SEO. Die Geschwindigkeit einer Website ist sowohl für Nutzer als auch für Suchmaschinen wichtig. Die Geschwindigkeit kann auf verschiedene Weise verbessert werden. So hilft es beispielsweise, die Größe von Bildern und Videos zu reduzieren, HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien zu verkleinern und Weiterleitungen zu verringern(2).
  • SSL-Zertifikat verwenden: Ein SSL-Zertifikat gewährleistet, dass die Verbindung zwischen der Website und dem Nutzer sicher ist. Dies ist ein positives Signal für Suchmaschinen. Eine Website mit einem SSL-Zertifikat erkennt man an „https“ in der URL. Websites ohne SSL-Zertifikat beginnen mit „http“ in der URL(3).
  • Optimierung der Website-Architektur: Bei der Website-Architektur geht es darum, wie die Seiten der Website strukturiert und organisiert sind. Wenn diese Architektur optimiert ist, können die Suchmaschinen eine Website leichter indexieren. Vergewissern Sie sich, dass eine Website ein logisches und hierarchisches Layout und eine klare interne Linkstruktur aufweist.
  • Strukturierte Daten: Strukturierte Daten, einschließlich schema.org Markup, ermöglichen es Suchmaschinen, den Inhalt einer Website besser zu verstehen. Auf diese Weise werden die Suchergebnisse besser dargestellt und sind für die Nutzer optimal lesbar. Strukturierte Daten wirken sich positiv auf die Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen aus(4).
  • Gute mobile Anzeige: Immer mehr Menschen führen ihre Suchanfragen über ihr Handy aus. Eine mobilfreundliche Website ist daher unerlässlich. Suchmaschinen stufen mobilfreundliche Websites in den Suchergebnissen für Mobilgeräte höher ein(5).
  • Robots.txt- und sitemap.xml-Dateien: robots.txt- und sitemap.xml-Dateien helfen Suchmaschinen beim Crawlen und Indizieren einer Website. Robots.txt-Dateien geben Suchmaschinen Anweisungen. Damit wird klargestellt, welche Seiten von Suchmaschinen gecrawlt werden dürfen und welche nicht. Sitemap.xml-Dateien enthalten eine Liste aller Seiten einer Website, die von Suchmaschinen indexiert werden sollen(6).

Technisches SEO umfasst also eine Vielzahl von technischen Aspekten. Optimales technisches SEO erhöht die Sichtbarkeit und das Ranking einer Website in den Suchmaschinen. Wie die Standard-SEO ist auch die technische SEO ein fortlaufender Prozess. Überprüfen Sie regelmäßig und nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen vor. Dies ist der beste Weg, um mit den sich ständig ändernden Algorithmen der Suchmaschinen konform zu bleiben. Dies ermöglicht es einer Website, eine günstige Position in den organischen Suchergebnissen zu behalten.

Qualität der Inhalte

Auch der Inhalt ist ein wichtiger Bestandteil von SEO. Der Inhalt sagt den Suchmaschinen, was der Inhalt einer Website ist. Außerdem bietet sie den Nutzern relevante und wertvolle Informationen.

Der Inhalt muss von hoher Qualität und Güte sein. Außerdem sollte der Inhalt einer Website für die Nutzer relevant und wertvoll sein. Dies kann für eine bessere Platzierung einer Website in den Suchmaschinen sorgen. Optimieren Sie nicht nur textliche Inhalte, sondern auch multimediale Inhalte, einschließlich Bilder und Videos. Verwenden Sie Schlüsselwörter, die für Ihre Zielgruppe relevant sind. Es ist wichtig, Schlüsselwörter auf natürliche Weise in den Inhalt einzubauen.

Das Teilen wertvoller und relevanter Inhalte – z. B. Blogartikel, Videos oder Infografiken – kann zur Off-Page-SEO beitragen. Dies erhöht die Chancen auf hochwertige Backlinks und ein größeres Engagement in den sozialen Medien.

Schreiben Sie wertvolle SEO-Inhalte

Um wertvolle Inhalte für die Suchmaschinenoptimierung zu verfassen, ist ein gutes Gleichgewicht zwischen der Relevanz für die Zielgruppe und der Optimierung für Suchmaschinen erforderlich. Im Folgenden finden Sie einige Tipps zur Erstellung wertvoller und relevanter Inhalte für die Suchmaschinenoptimierung.

  1. Keyword-Recherche durchführen: Eine Keyword-Recherche kann Aufschluss darüber geben, welche Keywords für die Zielgruppe relevant sind. Diese Schlüsselwörter sollten im Inhalt verwendet werden.
  2. Setzen Sie auf Qualität: Erstellen Sie hochwertige Inhalte, die für die Zielgruppe nützlich und relevant sind. Der Inhalt sollte informativ und gut geschrieben sein.
  3. Schreiben langer Inhalte: Das Schreiben langer Inhalte mit mehr als 1.000 Wörtern kann das Ranking in den organischen Suchergebnissen verbessern. Relevanz und Qualität der Inhalte sind jedoch nach wie vor die wichtigsten Faktoren(7).
  4. Optimieren Sie Titel und Meta-Beschreibung: Fügen Sie relevante Schlüsselwörter in den Titel und die Meta-Beschreibung ein. Dadurch wird eine Seite sowohl für Besucher als auch für Suchmaschinen attraktiver(8).
  5. Verwendung von Zwischenüberschriften: Zwischenüberschriften geben dem Inhalt Struktur. Besucher und Suchmaschinen können so den Inhalt leichter scannen und lesen.
  6. Visuelles hinzufügen: Bilder und Videos machen Inhalte attraktiver. Sie erhöhen auch das Engagement der Leser.
  7. Schreiben Sie für den Nutzer, nicht für Suchmaschinen: Erstellen Sie Inhalte, die einen Mehrwert für Ihre Zielgruppe bieten, und konzentrieren Sie sich nicht nur auf Suchmaschinen. Ein guter Schreibstil und ein verständlicher Inhalt sind wichtig.
  8. Interne Links hinzufügen: Interne Links zu anderen Inhalten sind ein wichtiges Element einer erfolgreichen Website. Interne Links bieten zwei Vorteile: Sie erhöhen das Engagement der Leser und verbessern die Navigation auf einer Website.
  9. Förderung von Inhalten: Es ist notwendig, Inhalte über soziale Medien und andere Kanäle zu fördern. Auf diese Weise wird die Reichweite erhöht und mehr Besucher auf eine Website gelenkt.

Die oben genannten Tipps helfen bei der Erstellung wertvoller Inhalte. Diese Inhalte sind sowohl für die Zielgruppe als auch für Suchmaschinen relevant. Der Inhalt muss gut geschrieben sein. Außerdem sollten die Texte informativ und relevant sein. Schlüsselwörter und Optimierungstechniken sind ebenfalls wichtig. Auf diese Weise können sowohl Besucher als auch Suchmaschinen den Inhalt leichter finden.

Linkaufbau

Linkaufbau ist eine Off-Page-SEO-Technik. Andere Websites können auf die Website eines Unternehmens verlinken. Der Linkaufbau erhöht die Autorität und Glaubwürdigkeit einer Website. Dadurch wird eine Website besser sichtbar. Die Website wird auch in den organischen Suchergebnissen höher eingestuft.

Im Folgenden finden Sie Beispiele für den Linkaufbau:

  1. Natürliche Links: Natürliche Links sind Links, die von anderen Websites aus eigenem Antrieb auf eine Website gesetzt werden. Dies geschieht, wenn sie den Inhalt für relevant halten.
  2. Outreach: Hier geht es darum, aktiv auf andere Websites zuzugehen. Bitten Sie eine Website um einen Link zu ihr. Wenden Sie sich dazu z. B. an Webmaster, Blogger und Journalisten.
  3. Gast-Blogging: Das Schreiben von Gastartikeln kann zu mehr Links auf der Website führen.
  4. Linktausch: Hierbei werden Links zu den Websites der jeweils anderen Seite ausgetauscht. Davon profitieren beide Seiten.

Nicht alle Links haben den gleichen Wert. Die Qualität von Links wird von Suchmaschinen anhand mehrerer Faktoren bewertet. Bewertet werden unter anderem die Relevanz und Autorität der verlinkenden Seite und der verwendete Ankertext (der Text, der zur Beschreibung einer Seite verwendet wird).

Der Linkaufbau sollte auch auf ethische Weise erfolgen. Verwenden Sie also keine Black-Hat-Techniken – dazu gehören der Kauf von Links oder die Platzierung von Spam-Links auf irrelevanten Websites. Black-Hat-Techniken führen zu Abstrafungen durch Suchmaschinen. Die Suchmaschinen stufen eine Website in diesem Fall sogar niedriger ein.

Der Linkaufbau ist eine sehr wichtige Off-Page-SEO-Technik. Sie kann zu hochwertigen Links auf eine Website führen. Der Linkaufbau kann dazu beitragen, die Autorität und Glaubwürdigkeit einer Website zu erhöhen. Darüber hinaus kann es das Ranking und die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbessern.

Wie können Sie Backlinks sammeln?

Backlinks sind Links, die von anderen Websites auf eine Website verweisen. Backlinks werden auch als „eingehende Links“ bezeichnet. Diese Links sind ein wichtiger Faktor für Suchmaschinen, um die Autorität und Glaubwürdigkeit einer Website zu bestimmen(9).

Allerdings ist die Qualität nicht bei jedem Link gleich. Die Autorität und Relevanz einer verlinkenden Website sind sehr wichtig. Die folgenden Punkte sind Beispiele für Faktoren, nach denen Suchmaschinen die Qualität von Backlinks beurteilen:

  • Relevante Links: Ein Backlink von einer Website, die für das Thema relevant ist, hat mehr Wert.
  • Autorität der Website: Backlinks von Websites mit hoher Autorität sind wertvoller als Links von weniger bekannten Websites. Backlinks von Nachrichten-Websites oder Universitäten sind einige Beispiele für Websites mit hoher Autorität.
  • Anchor-Text: Der Anchor-Text eines Backlinks bestimmt, wie wertvoll ein Backlink ist. Ein Ankertext ist ein Text, den eine andere Website verwendet, um auf eine Seite zu verlinken. Ein Ankertext sollte immer relevant sein.
  • Die Anzahl der Backlinks: Die Anzahl der Backlinks, die auf eine Website verweisen, kann ihre Autorität erhöhen. Allerdings sollten die Backlinks immer hochwertige Inhalte enthalten, um von den Suchmaschinen besser bewertet zu werden.

Backlinks sollten immer auf ethische Weise erworben werden. Verwenden Sie also keine Black-Hat-Techniken, wie den Kauf von Backlinks oder das Setzen von Spam-Links auf irrelevanten Websites. Dies könnte zu einer Abstrafung durch die Suchmaschinen führen. Auch das Ranking und die Sichtbarkeit einer Website sinken.

Das Sammeln von Backlinks kann auf folgende Weise erfolgen:

  • Erstellen Sie wertvolle Inhalte: Veröffentlichen Sie wertvolle und relevante Inhalte auf einer Website, um mehr Backlinks zu erhalten. Andere Websites verlinken eher auf Websites mit nützlichen und informativen Inhalten.
  • Outreach: Das Ansprechen von Webmastern, Bloggern und Journalisten, die in Ihrer Branche aktiv sind, kann zu mehr Backlinks führen. Fragen Sie sie, ob sie einen Link auf die Website setzen wollen. Gehen Sie persönlich auf potenzielle Partner zu. Auch die angesprochenen Personen sind wichtig; es sollten Personen aus bestimmten, relevanten Unternehmen oder Websites sein.
  • Gast-Blogging: Schreiben Sie Gastartikel für andere Websites in derselben Branche. Verweisen Sie per Link auf Ihre eigene Website. Dies führt zu einer höheren Anzahl von Besuchern.
  • Soziale Medien: Soziale Medien eignen sich hervorragend für die Verbreitung von Inhalten. Fügen Sie einen Link zur Website in die Profilinformationen ein. Dies bringt nicht nur mehr Besucher auf die Website, sondern ist auch ein effektiver Weg, um mehr Backlinks zu erhalten.
  • Linktausch: Tauschen Sie Links mit anderen Websites aus der gleichen Branche aus.
  • Markeninhalte: Die Erstellung wertvoller Markeninhalte mit einem Hinweis auf die Marke und die Website ist von entscheidender Bedeutung. Denken Sie an Infografiken oder Weißbücher. Dies kann andere dazu ermutigen, auf die Website zu verweisen.
  • Referenzen: Prüfen Sie, ob andere Websites die Marke erwähnen. Wenn dies der Fall ist, bitten Sie sie um einen Link zur Website.

Es kostet Zeit und Mühe, Backlinks zu erhalten. Das Wichtigste ist immer, hochwertige Backlinks von relevanten und vertrauenswürdigen Websites zu sammeln. Black-Hat-Techniken wie der Kauf von Backlinks sollten vermieden werden. Diese führen tatsächlich zu Abstrafungen durch Suchmaschinen.

Überwachung von SEO

Ein wichtiger Bestandteil des SEO-Marketings ist die Überwachung der Leistung einer Website. Hierfür gibt es verschiedene Tools:

  1. Google Analytics: Mit diesem kostenlosen Webanalysedienst von Google kann der Verkehr auf einer Website gemessen und analysiert werden. Sie erstellt wichtige Statistiken, darunter die Anzahl der Besuche, die Absprungrate und die durchschnittliche Sitzungsdauer der Besucher.
  2. Google Search Console: Dies ist ein kostenloses Tool von Google. Dies hilft bei der Verwaltung einer Website. Sie trägt auch zur Suchmaschinenoptimierung bei. Google Search Console bietet Einblicke in die Suchleistung. Gemessen werden unter anderem die Anzahl der Klicks, die Impressionen und die durchschnittliche Position in den Suchergebnissen. Google Search Console hilft auch bei der Lösung technischer Probleme mit einer Website.
  3. Rank-Tracker: Rank-Tracker ermöglichen es, das Ranking einer Website für bestimmte Schlüsselwörter zu verfolgen. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Versionen. Einige Beispiele für bekannte Rank Tracker sind SEMrush, Ahrefs und SERPWatcher.
  4. Backlink-Analyse: Die Qualität und Relevanz der Backlinks sollte im Auge behalten werden. Hierfür eignen sich mehrere Tools, z. B. Ahrefs, Majestic und Moz.
  5. Website-Geschwindigkeit und Mobilfreundlichkeit: Die Geschwindigkeit einer Website und ihre Mobilfreundlichkeit haben einen großen Einfluss auf die SEO-Leistung. Um diese Aspekte zu messen, eignen sich Tools wie Google PageSpeed Insights und Google Mobile-Friendly Test. Wenn man sich der Problembereiche bewusst ist, kann man sie auch verbessern.

Überwachen Sie die Leistung einer Website regelmäßig und nehmen Sie gegebenenfalls Anpassungen vor, um sie zu verbessern. Es ist wichtig, die sich ändernden Algorithmen der Suchmaschinen zu beachten. Dies sorgt für eine dauerhaft höhere Sichtbarkeit und Platzierung in den Suchmaschinen.

Für welche Websites ist SEO-Marketing geeignet?

SEO-Marketing kann auf fast alle Arten von Websites angewendet werden – von einem kleinen Blog oder einer persönlichen Website bis hin zu einer großen Unternehmenswebsite oder einem E-Commerce-Shop. SEO kann einen wichtigen Beitrag zur Auffindbarkeit von Websites leisten. Dies trägt zur Stärkung seiner Online-Präsenz bei. Außerdem wird eine Website dadurch in Suchmaschinen leichter auffindbar.

SEO-Marketing hilft dabei, ein Zielpublikum zu erreichen und sorgt für Online-Wachstum für alle Arten von Websites – für Inhaber eines lokalen Unternehmens bis hin zu weltweit tätigen Unternehmern. Die wichtigsten Aspekte sind nach wie vor die Erstellung wertvoller Inhalte, die Optimierung einer Website und der Aufbau hochwertiger Links. SEO-Marketing ist eine wirksame und nachhaltige Marketingstrategie für alle Arten von Websites.

SEO für lokale Websites

SEO kann auf verschiedene Weise für lokale Websites genutzt werden. Dies sind Beispiele für häufig verwendete Methoden:

  1. Lokale Schlüsselwörter: Lokale Schlüsselwörter in Inhalt und Meta-Tags sind sehr wichtig. Diese sorgen dafür, dass eine Website in den lokalen Suchergebnissen angezeigt wird. Verwenden Sie zum Beispiel Schlüsselwörter wie „Restaurants in Amsterdam“ anstelle eines allgemeinen Suchbegriffs wie „Restaurants“.
  2. Google My Business: Registrieren Sie ein Unternehmen bei Google My Business. Bitte füllen Sie alle Informationen vollständig aus. Auf diese Weise wird eine Website bei der lokalen Suche leichter gefunden. Außerdem ist dies ein guter Ort, um nützliche Unternehmensinformationen (z. B. Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten und Fotos) zu veröffentlichen.
  3. Lokale Verzeichnisse: Tragen Sie Ihr Unternehmen in lokale Verzeichnisse ein. Yelp oder Tripadvisor sind einige Beispiele.
  4. Lokaler Linkaufbau: Bauen Sie Links zu lokalen Websites und Blogs auf. Dies verbessert die lokale SEO. Sprechen Sie lokale Unternehmen und Organisationen an und fragen Sie, ob sie einen Link auf die Website setzen möchten.
  5. Bewertungen: Bitten Sie Ihre Kunden, Bewertungen auf Google My Business und anderen Bewertungsportalen zu schreiben. Dies trägt nicht nur zu einer besseren lokalen SEO bei, sondern führt auch zu einem besseren und vertrauenswürdigen Online-Ruf.
  6. Lokale Inhalte: Erstellen Sie Inhalte zu lokalen Themen und Ereignissen. Einige Beispiele sind Festivals oder nahe gelegene Attraktionen. Auf diese Weise wird mehr lokaler Verkehr auf die Website kommen und die Suchmaschinenoptimierung wird sich verbessern.

Konzentrieren Sie Ihre lokale SEO-Strategie auf die Gewinnung lokaler Besucher. Lokale Schlüsselwörter, Google My Business, lokale Verzeichnisse, lokaler Linkaufbau, Bewertungen und lokale Inhalte tragen zu einer besseren lokalen SEO bei. Optimale lokale SEO führt zu mehr gezielten Besuchern auf einer Website.

SEO für internationale Websites

SEO kann auch für internationale Websites sinnvoll sein. Sie kann dazu beitragen, eine Website für verschiedene Länder und Sprachen besser sichtbar zu machen. Verwenden Sie dazu zum Beispiel die folgenden Methoden:

  1. Internationale Schlüsselwörter: Verwenden Sie Schlüsselwörter, die für das spezifische Zielpublikum in verschiedenen Ländern und Sprachen relevant sind. Um die richtigen Schlüsselwörter zu finden, ist es wichtig, eine Schlüsselwortrecherche durchzuführen. Achten Sie auf die lokalen Suchgewohnheiten und die Sprache.
  2. Internationaler Domänenname und URL-Struktur: Es ist wichtig, einen internationalen Domänennamen und eine internationale URL-Struktur zu verwenden. So lässt sich eine Website am besten für internationale Suchanfragen optimieren. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für ccTLDs (country code top-level domains) wie .de für Deutschland und .fr für Frankreich.
  3. Optimierter Inhalt für verschiedene Sprachen: Der Inhalt einer Website sollte für verschiedene Sprachen optimiert sein. Lokale Schlüsselwörter tragen dazu bei. Lassen Sie außerdem den Inhalt in die Sprache des betreffenden Landes übersetzen.
  4. Hreflang-Tags: hreflang-Tags informieren Suchmaschinen über die Sprache und das Land, für die die Seiten erstellt wurden. So können Suchmaschinen besser verstehen, welche Seiten in den Suchergebnissen in bestimmten Ländern und Sprachen angezeigt werden sollen(10).
  5. Verwenden Sie lokale Backlinks: Holen Sie sich lokale Backlinks aus verschiedenen Ländern, um Sichtbarkeit und Autorität in verschiedenen Ländern zu gewinnen.
  6. Nutzung lokaler sozialer Medien: Lokale soziale Medienkanäle sind eine geeignete Plattform, um den Bekanntheitsgrad einer Marke und einer Website zu erhöhen. Auf diese Weise wird die SEO-Leistung in den Ländern, in denen eine Website betrieben wird, erhöht.

Schneiden Sie eine internationale SEO-Strategie auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten der Zielgruppen in verschiedenen Ländern und Sprachen zu. Verwendet internationale Schlüsselwörter, einen internationalen Domainnamen und eine internationale URL-Struktur, optimierte Inhalte für verschiedene Sprachen, hreflang-Tags, lokale Backlinks und lokale soziale Medien, um die internationale SEO zu verbessern.

SEO vs. SEA

SEO (Search Engine Optimisation) und SEA (Search Engine Advertising) sind zwei Methoden, um mehr Besucher auf eine Website zu bringen. Die Art und Weise, wie sie dies tun, und die damit verbundenen Kosten sind jedoch unterschiedlich.

Bei SEO geht es um die Verbesserung der organischen Suchergebnisse. Dies sind die unbezahlten Suchergebnisse. Optimieren Sie dazu den Inhalt, die Struktur und den HTML-Code der Website und bauen Sie Backlinks und das Engagement in den sozialen Medien auf. SEO sorgt dafür, dass eine Website sichtbarer wird und in den Suchergebnissen höher rangiert. Hier besteht keine Notwendigkeit, für Werbeplätze in Suchmaschinen zu bezahlen.

SEA beinhaltet die Bezahlung von Anzeigen in Suchmaschinen mit dem Ziel, in den Suchergebnissen weiter oben zu erscheinen. Dafür muss für jeden Klick auf die Anzeige ein bestimmter Betrag gezahlt werden. Der Zahlungsaspekt ist der größte Unterschied zu SEO. SEA zielt darauf ab, direkte Ergebnisse in den Suchergebnissen zu erhalten.

Dies sind die Hauptunterschiede zwischen SEO und SEA:

  • Kosten: SEO ist in der Regel billiger als SEA. Mit SEO zahlt eine Website nicht für Werbung.
  • Zeit: Bei SEO braucht es mehr Zeit, um Ergebnisse zu erzielen. Die SEA hingegen sorgt für schnelle Ergebnisse.
  • Nachhaltigkeit: Die Ergebnisse von SEO sind in der Regel dauerhafter; sie wirken länger nach als SEA-Ergebnisse. Die Optimierungen haben eine dauerhafte Wirkung auf die Website. Im Falle der SUP ist es notwendig, für die Aufrechterhaltung der Ergebnisse der SUP zu zahlen.

SEO und SEA zielen beide darauf ab, Besucher auf eine Website zu bringen. Beide Wege sind zwar effektiv, aber es gibt Unterschiede in der Art und Weise, wie die Ziele erreicht werden. Der Hauptunterschied betrifft die Kosten. Wählen Sie die Methode, die am besten zu Ihrem Unternehmen und Ihrem Budget passt.

SEO-Marketing: ein nachhaltiger Prozess

SEO ist vor allem langfristig ausgerichtet. Die Ergebnisse werden daher nicht sofort sichtbar sein. Wann diese sichtbar sind, hängt von der jeweiligen Situation ab. Sie hängt auch von mehreren Faktoren ab, wie z. B.:

  1. Wettbewerb: Je mehr Wettbewerb es auf dem Markt gibt, desto länger dauert es, bis man Ergebnisse von SEO-Bemühungen sieht.
  2. Schwierigkeit der Schlüsselwörter: Die Verwendung von Schlüsselwörtern mit hohem Wettbewerb und hohem Schwierigkeitsgrad kann dazu führen, dass die Ergebnisse erst später sichtbar werden.
  3. Technische Aspekte der Website: Technische Probleme auf einer Website beeinflussen die SEO-Ergebnisse. Lösen Sie diese Probleme also schnell.

Es kann mehrere Monate oder sogar ein Jahr dauern, bis die Ergebnisse der SEO-Bemühungen sichtbar werden. Es ist also definitiv etwas Geduld erforderlich. Überprüfen Sie die Strategie regelmäßig und nehmen Sie gegebenenfalls Anpassungen vor.

SEO ist ein fortlaufender Prozess. Die Ergebnisse Ihrer SEO-Bemühungen ändern sich aufgrund von Änderungen im Suchalgorithmus der Suchmaschinen, Änderungen auf dem Markt oder Änderungen im Wettbewerb. Um die Ergebnisse im Auge zu behalten, ist die Überwachung entscheidend.

Zusammenfassung

SEO-Marketing ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Online-Marketingstrategie. Dies gilt für alle Websites. Um das SEO-Marketing zu optimieren, ist es wichtig, die richtigen Techniken anzuwenden. Optimieren Sie die technischen Aspekte, erstellen Sie wertvolle Inhalte und erhalten Sie hochwertige Links.

SEO ist ein fortlaufender Prozess, keine einmalige Investition. Behalten Sie die Ergebnisse im Auge und nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen vor. Auf diese Weise lassen sich die Online-Präsenz und der Bekanntheitsgrad der Marke steigern. Dies kann zu mehr Konversionen und Einnahmen führen.

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 75 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 27 März 2024 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 27 März 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.