Sitemap und SEO

Eine Sitemap ist eine Seite oder ein Dokument auf Ihrer Website, das Links zu allen Seiten der Website enthält. Eine solche Liste mit allen Links zu jeder Seite ist eine praktische Übersicht. Das ist nicht nur praktisch für Ihre Besucher. Sie ist auch für die Suchmaschinen leichter zu indexieren.(1)

Der Besucher findet alle Seiten in dieser Übersicht. Er/sie sucht nach Antworten auf seine/ihre Anfrage, stößt bei seiner/ihrer Suche aber möglicherweise auch auf andere relevante Informationen. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Besucher auf Ihrer Website bleiben.

Suchmaschinen indexieren Websites. Sie tun dies, indem sie die Website crawlen, indem sie von Link zu Link gehen. Die Auflistung aller Seiten Ihrer Website erleichtert den Suchmaschinen die Indexierung der Website.

Ihre Website muss indiziert werden, um bei Google besser platziert zu werden.

Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung gibt es verschiedene Sitemaps: eine Sitemap für den Besucher und eine Sitemap für die Suchmaschinen. In diesem Artikel erklären wir mehr über die Sitemap und wie man sie am besten erstellt.

Die Arten von Sitemaps in der SEO

Die XML-Sitemap

Eine XML-Sitemap ist die Sitemap für die Suchmaschinen. Dieses „Inhaltsverzeichnis“ der Website kann nur von den Suchmaschinen gelesen werden, nicht aber von den Besuchern. Eine XML-Sitemap wird am besten mit gzip komprimiert, um Bandbreite für den Server zu sparen.(2)

Optimierung von XML-Sitemaps für SEO?

Optimierung von XML-Sitemaps für SEO? Ich helfe gerne! Kontaktieren Sie mich dazu über das Kontaktformular.

Die Anzahl der Links in einer XML-Sitemap ist begrenzt. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden häufig mehrere Sitemaps erstellt. Denken Sie zum Beispiel an eine Sitemap für alle Artikel auf der Website und eine Sitemap für alle Produkte. Ein Beispiel: sitemap-index-articles.xml und sitemap-index-products.xml.

Ein wichtiger Punkt bei der Erstellung einer XML-Sitemap ist die Indizierung der Sitemap in der Google Search Console.

Verweisen Sie Suchmaschinen direkt auf Ihre Sitemap, wenn Sie sie zum Crawlen auffordern. Sie können auch Sitemaps an Google übermitteln. Aber Vorsicht, Google achtet nicht mehr auf Sitemaps, die in „ungeprüften Sitemaps“ eingereicht werden.

Achten Sie auch auf Seiten mit doppeltem Inhalt. Wenn Sie zwei Seiten mit ähnlichem Inhalt auf Ihrer Website haben, sollten Sie sich genau überlegen, welche Sie indiziert haben möchten, und – was noch wichtiger ist – dies Google gegenüber deutlich machen.

XML-Bild-Sitemap

Bild-Sitemaps wurden entwickelt, um die Indizierung von Bildinhalten zu verbessern. Bei der heutigen Suchmaschinenoptimierung werden Bilder in den Seiteninhalt eingebettet, so dass sie zusammen mit der URL gecrawlt werden können.(3)

Optimierung von XML-Sitemaps für SEO?

Optimierung von XML-Sitemaps für SEO? Ich helfe gerne! Kontaktieren Sie mich dazu über das Kontaktformular.

Oft ist eine XML-Bild-Sitemap überflüssig. Es würde nur zusätzliche Zeit kosten. Eine XML-Image-Sitemap ist jedoch relevant, wenn die Bilder Ihr Unternehmen voranbringen. Denken Sie zum Beispiel an eine Stockfoto-Website oder an Produktbilder auf Ihrer Produktseite.

XML-Video-Sitemap

Wenn Sie Videos auf Ihrer Website haben, die wichtig sind, ist eine XML-Video-Sitemap erforderlich. Dies hat den gleichen Grund wie bei der XML-Bilder-Sitemap.(4)

Mobile Sitemap

Man hört immer öfter, dass Ihre Website mobilfreundlich sein muss, d. h. sie muss sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone und dem Tablet gut dargestellt werden. Eine mobile Sitemap hat damit jedoch wenig zu tun. Mobile Sitemaps sind nur für Telefonseiten und nicht für die Kompatibilität mit Smartphones gedacht. Dies gilt also für einzigartige URLs, die speziell für das Telefon entwickelt wurden. Viele Websites haben dies nicht und daher hat eine mobile Sitemap keinen Nutzen.

HTML-Sitemap

XML-Sitemaps erfüllen die Anforderungen der Suchmaschinen. Diese Sitemaps können daher nur von den Suchmaschinen „gelesen“ werden. HTML-Sitemaps sollen menschlichen Nutzern helfen, Inhalte zu finden.

Dies fördert die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website. Sie verschaffen Ihren Besuchern einen Überblick über alle Seiten Ihrer Website. Auf diese Weise finden die Besucher schneller und einfacher Antworten auf ihre Fragen.

Entscheiden Sie sich für eine dynamische XML-Sitemap

Wir sehen oft statische XML-Sitemaps auf Websites. Das liegt daran, dass sie einfach zu erstellen ist und/oder die Technologie hinter der Website veraltet ist. Wenn Sie also eine statische XML-Sitemap erstellen, ist die Liste der internen Links recht einfach zu erstellen. Das Problem ist jedoch, dass die XML-Sitemap jedes Mal manuell aktualisiert werden muss, wenn eine Webseite hinzugefügt oder gelöscht wird. Dies ist also arbeitsintensiver und fehleranfälliger (Ihre XML-Sitemap veraltet schnell).

Wir empfehlen daher, immer eine dynamische XML-Sitemap zu erstellen. Hier wird die Sitemap automatisch von Ihrem Server aktualisiert, um relevante Änderungen an der Website zu berücksichtigen.

Optimierung von XML-Sitemaps für SEO?

Optimierung von XML-Sitemaps für SEO? Ich helfe gerne! Kontaktieren Sie mich dazu über das Kontaktformular.

Um eine XML-Sitemap zu erstellen, bitten Sie Ihren Entwickler, ein benutzerdefiniertes Skript zu programmieren, und stellen Sie sicher, dass Sie klare Spezifikationen angeben. Verwenden Sie zum Beispiel einen dynamischen Sitemap-Generator und installieren Sie schließlich ein Plug-in für Ihr CMS, zum Beispiel das Yoast SEO Plug-in für WordPress.

Dies macht es einfach, eine dynamische XML-Sitemap zu erstellen.

Verwendung der Google Search Console mit einer XML-Sitemap

Wenn Sie bei der Überprüfung einer XML-Sitemap regelmäßig die Google Search Console verwenden, können Sie leicht Fehler aus den Sitemaps extrahieren. Google Search Console zeigt, wo die Fehler liegen. Wenn Sie die Fehler rechtzeitig beheben, verhindern Sie, dass Sie von Google schlecht indiziert werden.

Verwalten Sie Ihr Crawl-Budget, indem Sie die XML-Sitemap-URLs auf SEO-relevante Seiten beschränken, und investieren Sie Zeit, um die Anzahl der qualitativ schlechten Seiten auf Ihrer Website zu reduzieren.

Wie kann ich eine XML-Sitemap-Suche durchführen?

Eine XML-Sitemap ist ein wichtiges Instrument für die Suchmaschinenoptimierung, da sie Suchmaschinen hilft, die Struktur einer Website zu verstehen und sie effizienter zu indizieren. Im Folgenden finden Sie die Schritte zur Erstellung einer XML-Sitemap für SEO, ihre Priorität und die benötigten Tools:

SchrittPrioritätErforderliche Werkzeuge
Prüfen, ob die Sitemap existiertHochWebbrowser, Google Search Console
Prüfen Sie die Struktur der SitemapHochXML-Sitemap-Validator, Webbrowser
Prüfen Sie, ob die wichtigsten Seiten vorhanden sindHochXML-Sitemap-Generator, Webbrowser
Prüfen Sie, ob die Sitemap an Suchmaschinen übermittelt wurdeHochGoogle Search Console, Bing Webmaster Tools
Prüfung auf Fehler oder ProblemeHochGoogle Suchkonsole
Überprüfung auf veraltete oder irrelevante URLsMittelWebbrowser, XML-Sitemap-Generator
Regelmäßige Überwachung des Sitemap-StatusMittelGoogle Suchkonsole
Schritte bei der Suche nach einer XML-Sitemap.
  1. Prüfen Sie, ob die Sitemap existiert: Als Erstes müssen Sie prüfen, ob eine Sitemap existiert. Dies kann in der Regel durch Hinzufügen von „/sitemap.xml“ am Ende des Domainnamens im Browser erfolgen.
  2. Prüfen Sie die Struktur der Sitemap: Eine Sitemap sollte der korrekten XML-Struktur folgen. Sie können dafür einen Online-XML-Sitemap-Validator verwenden.
  3. Prüfen Sie, ob die wichtigsten Seiten vorhanden sind: Ihre Sitemap sollte alle wichtigen Seiten Ihrer Website enthalten. Wenn Sie der Meinung sind, dass Seiten fehlen, können Sie einen XML-Sitemap-Generator verwenden, um eine neue Sitemap zu erstellen.
  4. Prüfen Sie, ob die Sitemap bei den Suchmaschinen eingereicht wurde: Die Sitemap sollte bei den Suchmaschinen über deren Webmaster-Tools eingereicht werden, z. B. Google Search Console oder Bing Webmaster Tools.
  5. Prüfen Sie auf Fehler oder Probleme: Die Google Search Console informiert Sie über alle Fehler oder Probleme mit Ihrer Sitemap.
  6. Suchen Sie nach veralteten oder irrelevanten URLs: Wenn sich Ihre Website häufig ändert, können veraltete oder irrelevante URLs in Ihrer Sitemap verbleiben. Diese sollten entfernt werden.
  7. Überprüfen Sie den Sitemap-Status regelmäßig: Der Status Ihrer Sitemap kann sich im Laufe der Zeit ändern, daher ist es wichtig, ihn regelmäßig in der Google Search Console zu überprüfen.(5)

Schlussfolgerung

Es lohnt sich, Zeit in die Erstellung einer guten Sitemap zu investieren, um Ihr SEO zu optimieren. Sowohl für die Suchmaschinen als auch für Ihre Besucher ist die Sitemap von Bedeutung. Eine XML-Sitemap gewährleistet eine ordnungsgemäße Indizierung durch die Suchmaschinen. Eine HTML-Sitemap fördert die Benutzerfreundlichkeit für Ihre Besucher. Wir listen für Sie die Punkte auf, in die Sie Zeit investieren müssen, um eine gute Sitemap zu erstellen.

  • Komprimieren Sie Sitemap-Dateien mit gzip.
  • Verwenden Sie eine Sitemap-Indexdatei.
  • Verwenden Sie Bilder, Videos und Google News-Site-Maps nur, wenn die Indexierung Ihre KPIs beeinflusst.
  • Generieren Sie dynamisch XML-Sitemaps.
  • Stellen Sie sicher, dass die URLs nur in einer Sitemap enthalten sind.
  • Verweisen Sie auf die Sitemap-Index-URL(s) in der robots.txt.
  • Übermitteln Sie den Sitemap-Index sowohl an Google Search Console als auch an Bing Webmaster Tools.
  • Nehmen Sie nur SEO-relevante Seiten in XML-Sitemaps auf.
  • Beheben Sie alle Fehler und Warnungen.
  • Analyse von Trends und Arten von gültigen Seiten.
  • Berechnen Sie die Indizierungsrate der eingereichten Seiten.
  • Beseitigen Sie die Ursachen für den Ausschluss eingereichter Seiten Überprüfen Sie jetzt Ihre eigene Sitemap und stellen Sie sicher, dass Sie sie richtig erstellen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie man eine gute Sitemap erstellt? Kontaktieren Sie uns. Wir erklären es Ihnen gerne.

Möchten Sie Ihr SEO lieber selbst optimieren? Nehmen Sie an unserem SEO-Kurs teil und lernen Sie, wie Sie Ihr SEO in kürzester Zeit selbst optimieren können.

Quellen

  1. Was ist eine Sitemap | Google Search Central | Dokumentation | Google für Entwickler. (s.d.). Google für Entwickler. https://developers.google.com/search/docs/crawling-indexing/sitemaps/overview
  2. Sitemaps.org – Startseite. (s.d.). https://www.sitemaps.org/
  3. Image Sitemaps | Google Search Central | Dokumentation | Google für Entwickler. (s.d.). Google für Entwickler. https://developers.google.com/search/docs/crawling-indexing/sitemaps/image-sitemaps
  4. Video-Sitemaps und Beispiele | Google Search Central | Dokumentation | Google für Entwickler. (s.d.). Google für Entwickler. https://developers.google.com/search/docs/crawling-indexing/sitemaps/video-sitemaps
  5. Erstellen und Einreichen einer Sitemap | Google Search Central | Dokumentation | Google für Entwickler. (s.d.-b). Google für Entwickler. https://developers.google.com/search/docs/crawling-indexing/sitemaps/build-sitemap#general-guidelines

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Sitemap?

Eine Sitemap ist eine Liste aller Seiten, die auf Ihrer Website vorhanden sind. Dieses Dokument befindet sich auch auf Ihrer Website. Es ist vergleichbar mit dem Inhaltsverzeichnis eines Buches. Obwohl eine Sitemap nicht zwingend erforderlich ist, wird ihre Verwendung empfohlen. Vor allem, wenn Sie eine große Website mit vielen Seiten haben. Bei einer Sitemap wird hauptsächlich zwischen einer XML-Sitemap und einer HTML-Sitemap unterschieden. Erstere ist für Suchmaschinen gedacht, letztere für die Besucher Ihrer Website. Optisch gibt es keinen Unterschied zwischen ihnen.

Was ist der Zweck von Meta-Tags?

Üblicherweise wird bei Sitemaps zwischen der XML-Sitemap und der HTML-Sitemap unterschieden. Sie sind jedoch nicht die einzige Art da draußen:

  • XML-Sitemap: nur von Suchmaschinen gelesen
  • XML-Bild-Sitemap: eine Liste zur Verbesserung der Indexierung von Bildinhalten
  • SML-Video-Sitemap: eine Liste zur besseren Indizierung von Videoinhalten
  • Mobile Sitemap: Sitemaps für Telefonseiten (nicht zu verwechseln mit Smartphone-kompatiblen Seiten)
  • HTML-Sitemap: zur Förderung der Benutzerfreundlichkeit, um menschlichen Benutzern das Auffinden von Seiteninhalten zu erleichtern

Was ist der Zweck einer Sitemap für SEO?

Eine Sitemap ist mehr als nur eine praktische Übersicht mit allen Links zu jeder Seite Ihrer Website. Das hilft nicht nur Ihren Besuchern, sondern erleichtert auch den Suchmaschinen die Indexierung der Seiten. Dies wird Ihnen helfen, in den organischen Suchergebnissen besser abzuschneiden. Suchmaschinen indexieren Websites, indem sie sie crawlen. Das heißt, sie gehen von Link zu Link. Wenn Sie eine Sitemap oder eine Übersicht über alle Seiten Ihrer Website haben, erleichtern Sie einer Suchmaschine das Crawlen erheblich.

Wie kann ich eine Sitemap erstellen?

Die Erstellung einer Sitemap ist keine komplizierte Angelegenheit. Die meisten Unternehmer arbeiten mit WordPress. Anschließend können Sie mit dem Yoast-Plugin eine Sitemap erstellen. Wählen Sie in diesem Tool „SEO“ und dann „Allgemein“. Wenn Sie dann die Funktion „XML-Sitemap“ aktivieren, wird Ihre Sitemap automatisch erstellt. Danach sind Sie noch nicht fertig. Schließlich müssen Sie Google darüber informieren. Das Einreichen Ihrer Sitemap ist mit der Google Search Console ganz einfach. Dies ist ein einfaches Verfahren, das aus ein paar kurzen Schritten besteht.

Welche Tools gibt es für die Erstellung einer Sitemap?

Obwohl es möglich ist, eine Sitemap auch manuell zu erstellen, ist es oft praktischer, einen Sitemap-Generator zu verwenden. Das nimmt Ihnen eine Menge Arbeit und damit Zeit ab. Die Plugins Yoast SEO und All-in One SEO Pack helfen Ihnen bei der Erstellung einer WordPress-Sitemap sowie bei anderen SEO-Aspekten. Wenn Sie ein Tool ausschließlich für die Erstellung einer Sitemap suchen, können Sie unter anderem zwischen Google Sitemap, Better WordPress Google XML Sitemap und XML Sitemaps wählen.

Wie kann ich eine Sitemap für SEO optimieren?

Die besten Ergebnisse für die Suchmaschinenoptimierung erzielen Sie, wenn Sie Tools wie Google Sitemap verwenden. Nachdem Sie Ihre Sitemap erstellt haben, müssen Sie sie bei Google über die Google Search Console einreichen. Die maximale Anzahl von URLs beträgt 50.000. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Sitemap keine Fehler enthält, und vermeiden Sie Probleme bei der Indexierung, indem Sie die Seiten (wenn es sich um eine große Website handelt) in verschiedene Kategorien einteilen. Sehen die Seiten sehr ähnlich aus? Verwenden Sie dann den kanonischen Tag, um anzugeben, welche Seite bevorzugt wird und indiziert werden soll.

Was ist der Unterschied zwischen einer XML- und einer HTML-Sitemap?

Eine XML-Sitemap und eine HTML-Sitemap sind beides Werkzeuge, die dazu dienen, die Struktur einer Website abzubilden und die Navigation durch ihren Inhalt zu erleichtern.

Der Hauptunterschied zwischen den beiden besteht jedoch darin, dass eine XML-Sitemap dazu dient, Suchmaschinen das Crawlen Ihrer Website zu erleichtern, während eine HTML-Sitemap dazu dient, Benutzern das Auffinden bestimmter Seiten und Inhalte Ihrer Website zu erleichtern.

XML-Sitemap:

Eine XML-Sitemap ist ein spezielles Dateiformat, das Suchmaschinen lesen können, um die Seiten Ihrer Website zu finden und zu indizieren. Sie soll Suchmaschinen einen klaren Überblick über alle wichtigen Seiten Ihrer Website geben, einschließlich Metadaten wie das Datum der Aktualisierung und die relative Priorität der Seite. Dies kann dazu beitragen, die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website zu verbessern und sicherzustellen, dass Ihre Seiten schneller indiziert werden.

HTML-Sitemap:

Eine HTML-Sitemap hingegen soll den Benutzern die Navigation auf Ihrer Website erleichtern. Es handelt sich um eine Webseite, die alle wichtigen Seiten Ihrer Website auflistet und hierarchisch in einer klaren Struktur anordnet. Dies kann dazu beitragen, die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website zu verbessern und sicherzustellen, dass die Benutzer leicht auf die Inhalte zugreifen können, an denen sie interessiert sind.

Wie kann ich Fehler in einer Sitemap erkennen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Fehler in einer Sitemap zu erkennen und zu korrigieren. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Online-Tools zur Sitemap-Validierung, mit denen Sie Ihre Sitemap hochladen und auf Fehler überprüfen können. Google Search Console ist ebenfalls ein kostenloses Tool, mit dem Sie die Leistung Ihrer Website in der Google-Suche überwachen und Ihre Sitemap auf Fehler überprüfen können.

Sie können auch einen Texteditor verwenden, um die Sitemap auf Fehler zu überprüfen. Eine andere Möglichkeit ist, die Sitemap in einem Webbrowser zu testen und zu prüfen, ob die Links nicht funktionieren oder falsch sind. Mithilfe dieser verschiedenen Methoden können Sie Fehler in Ihrer Sitemap erkennen und korrigieren, um die Leistung Ihrer Website zu verbessern und sicherzustellen, dass die Suchmaschinen den Inhalt Ihrer Website korrekt indizieren können.

Welche Tools erzeugen Sitemaps, die auch für SEO gut funktionieren?

Es gibt mehrere Tools, mit denen Sitemaps erstellt werden können, die auch für die Suchmaschinenoptimierung gut geeignet sind. Hier sind einige häufig verwendete Werkzeuge:

  1. Yoast SEO: Dies ist ein beliebtes SEO-Plugin für WordPress, das nicht nur bei der Optimierung von Inhalten hilft, sondern auch eine Sitemap für Ihre Website erstellen kann. Es erstellt eine XML-Sitemap und sendet sie automatisch an Suchmaschinen, damit der Inhalt Ihrer Website leichter indiziert werden kann.
  2. Screaming Frog: Dies ist eine Desktop-Anwendung, die verwendet werden kann, um den Inhalt einer Website zu crawlen und eine Sitemap zu erstellen. Es liefert detaillierte Informationen über die Struktur Ihrer Website und kann so konfiguriert werden, dass der Inhalt bestimmter Seiten ignoriert wird, z. B. Seiten mit Datenschutzrichtlinien oder Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  3. Google XML Sitemaps: Dies ist ein kostenloses Plugin für WordPress, mit dem Sie eine XML-Sitemap für Ihre Website erstellen können. Das Plugin generiert automatisch eine Sitemap und sorgt dafür, dass sie immer auf dem neuesten Stand ist, wenn Sie neue Inhalte zu Ihrer Website hinzufügen.
  4. SEMrush: Ein umfassendes Online-Marketing-Tool, mit dem Sie Ihre Website für Suchmaschinen optimieren können. Eine der Funktionen von SEMrush ist es, eine XML-Sitemap für Ihre Website zu erstellen. Es bietet auch eine detaillierte Analyse Ihrer Website und schlägt Möglichkeiten zur Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung vor.

Mit diesen Tools können Sie eine Sitemap erstellen, die auch für die Suchmaschinenoptimierung geeignet ist und den Suchmaschinen hilft, den Inhalt Ihrer Website korrekt zu indizieren.

Kann eine falsche Sitemap negative Auswirkungen auf SEO haben?

Ja, eine fehlerhafte Sitemap kann negative Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung haben. Denn eine Sitemap ist ein wichtiges Instrument für Suchmaschinen, um den Inhalt einer Website zu durchsuchen und zu indizieren. Wenn die Sitemap falsche oder fehlende Informationen enthält, kann dies zu einer schlechteren Sichtbarkeit und Platzierung in den Suchergebnissen führen.

Eine fehlerhafte Sitemap kann zum Beispiel dazu führen:

  1. Fehlende wichtige Seiten: Wenn die Sitemap nicht alle wichtigen Seiten Ihrer Website enthält, können die Suchmaschinen diese Seiten übersehen und nicht in die Suchergebnisse aufnehmen.
  2. Crawl-Fehler: Wenn die Sitemap falsche URLs oder Links enthält, kann dies zu Crawl-Fehlern und Problemen bei der Indizierung des Inhalts Ihrer Website führen.
  3. Schlechte Nutzererfahrung: Wenn Besucher Ihrer Website aufgrund einer falschen oder fehlenden Sitemap nicht finden können, wonach sie suchen, kann dies zu einer schlechten Nutzererfahrung und einer höheren Absprungrate führen.

Daher ist es wichtig, die Sitemap Ihrer Website regelmäßig zu überprüfen und eventuelle Fehler zu korrigieren, damit die Suchmaschinen den Inhalt Ihrer Website korrekt crawlen und indizieren können. Dies führt letztlich zu einer besseren Sichtbarkeit und höheren Platzierungen in den Suchergebnissen.

Ist SEO der einzige Zweck einer Sitemap?

Nein, SEO ist nicht der einzige Zweck einer Sitemap. Eine Sitemap kann auch dazu beitragen, die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website zu verbessern und es den Besuchern zu erleichtern, den Inhalt Ihrer Website zu finden.

Eine Sitemap bietet einen Überblick über die Struktur und die wichtigsten Inhalte Ihrer Website. Dies kann den Besuchern die Navigation erleichtern und ihnen helfen, die gewünschten Informationen zu finden. Eine Sitemap kann vor allem für Websites mit vielen Seiten oder komplexen Inhalten nützlich sein. Indem sie einen strukturierten Überblick über den Inhalt bietet, kann eine Sitemap auch zum Branding und zur Gesamtqualität Ihrer Website beitragen.

Außerdem kann eine Sitemap auch nützlich sein, um technische Fehler auf Ihrer Website aufzuspüren. Es kann zum Beispiel anzeigen, welche Seiten nicht richtig funktionieren oder eine hohe Absprungrate haben, so dass Sie Probleme beheben und die Benutzerfreundlichkeit verbessern können.

Kurz gesagt, während SEO eine wichtige Rolle bei der Verwendung einer Sitemap spielt, hat sie auch andere Vorteile, die zur Qualität Ihrer Website und der Erfahrung Ihrer Besucher beitragen.

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 75 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 29 März 2024 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 29 März 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.