Kopfloses CMS

Wenn ein Besucher einen Link zu einer Website öffnet, landet er auf einer Seite, die als Frontend bezeichnet wird. Es ist aber auch möglich, eine Website ohne Front-End zu erstellen, mit einem Headless CMS. Was genau ist ein Headless CMS und wie profitiert es von der SEO einer Website oder Seite: Ich erkläre es Ihnen hier im Detail.

Was ist ein Headless CMS?

Ein Headless Content Management System (CMS) ist eine Art von CMS, bei dem das Backend (der „Body“) der Inhalte von der Präsentationsschicht des Frontends (dem „Head“) entkoppelt ist. Das bedeutet, dass das Backend eines Headless CMS nur zur Speicherung und Verwaltung von Inhalten dient, ohne sich darum zu kümmern, wie und wo die Inhalte angezeigt werden. (1)

In einem herkömmlichen CMS sind das Backend (wo die Inhalte erstellt und verwaltet werden) und das Frontend (die Benutzeroberfläche, auf der die Inhalte angezeigt werden) eng miteinander verbunden. Dies kann zu Einschränkungen führen, wie und wo Inhalte präsentiert werden. Im Gegensatz dazu liefert ein Headless CMS die Inhalte über eine API, was den Entwicklern mehr Freiheit bei der Entscheidung gibt, wie und wo sie die Inhalte verwenden wollen. Dies kann auf Websites, mobilen Apps, IoT-Geräten und mehr der Fall sein.

Zu den Vorteilen eines Headless CMS gehören:

  • Flexibilität: Entwickler können die Frontend-Technologien wählen, die für ihr Projekt am besten geeignet sind, und sind nicht durch die Möglichkeiten des CMS eingeschränkt.
  • Omnichannel-Bereitstellung: Inhalte können problemlos auf mehreren Plattformen (z. B. Web, Mobile, IoT-Geräte) von einem einzigen Content-Repository aus veröffentlicht werden.
  • Verbesserte Leistung: Durch die Trennung von Frontend und Backend kann die Ladezeit von Webseiten schneller sein.
  • Bessere Sicherheit: Da die Speicherung der Inhalte von der Präsentationsebene getrennt ist, kann das Risiko von Webangriffen verringert werden.

Ein Headless CMS ist besonders nützlich für Unternehmen, die ihre Inhalte auf mehreren Plattformen veröffentlichen und bei der Entwicklung und Präsentation ihrer digitalen Inhalte flexibel sein wollen.

Unterschied zwischen CMS und Headless CMS


Bei einem herkömmlichen Content Management System (CMS) gibt es ein integriertes Front-End und Back-End. Das Front-End ist der Teil, den die Besucher der Website sehen und erleben, während das Back-End für die Verwaltung und Erstellung von Inhalten verwendet wird und für den Besucher nicht sichtbar ist.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen CMS bietet ein Headless CMS nur die Backend-Funktionalität. Das bedeutet, dass die hier verwalteten Inhalte über eine API für verschiedene Frontends verfügbar sind. Dies kann zum Beispiel eine Website, eine mobile App oder sogar ein IoT-Gerät sein.

Ein Headless CMS ist besonders nützlich für Entwickler, die mehr Flexibilität bei der Erstellung interaktiver Websites und Anwendungen wünschen, da sie nicht an die Front-End-Einschränkungen eines herkömmlichen CMS gebunden sind. Vermarkter können damit Inhalte zentral verwalten und problemlos über verschiedene Plattformen verbreiten. Auch die Nutzer profitieren letztlich davon, da sie mit modernen und reaktionsfähigen Systemen interagieren, die von der Headless-CMS-Technologie unterstützt werden.

Der Einfluss von Headless CMS auf SEO

Die Auswirkungen eines Headless CMS auf die Suchmaschinenoptimierung können sowohl positiv als auch negativ sein, je nachdem, wie es implementiert und verwaltet wird. Hier sind einige Überlegungen:(2)

Positive Auswirkungen auf SEO

  1. Flexibilität bei der Front-End-Entwicklung: Mit einem Headless CMS können Entwickler die Front-End-Technologie wählen, die am besten zu ihrer SEO-Strategie passt, z. B. Frameworks, die besser für Geschwindigkeit und mobile Zugänglichkeit optimiert sind.
  2. Geschwindigkeit und Leistung: Headless CMS können zu schnelleren Ladezeiten der Website beitragen, was ein wichtiger Ranking-Faktor für Suchmaschinen ist.
  3. Verbesserte Benutzerfreundlichkeit: Eine schnellere und reaktionsfreudigere Website führt zu einer besseren Benutzerfreundlichkeit, was indirekt die Suchmaschinenoptimierung verbessern kann.
  4. Omnichannel-Inhaltsbereitstellung: Inhalte können problemlos auf mehreren Plattformen veröffentlicht werden, was zu einer größeren Reichweite und mehr Backlinks führen kann.

Mögliche negative Auswirkungen auf SEO

  1. Komplexität der Implementierung: Wenn die technische Implementierung nicht korrekt durchgeführt wird, kann dies zu Problemen bei der Crawlability der Website führen und sich negativ auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken.
  2. Herausforderungen bei Metadaten und strukturierten Daten: Bei einigen Headless-CMS-Lösungen kann es komplexer sein, Metadaten und strukturierte Daten korrekt zu implementieren, was für die Suchmaschinenoptimierung unerlässlich ist.
  3. Mögliche Mängel in der Linkstruktur: Ein Headless CMS kann den Aufbau einer optimierten internen Linkstruktur erschweren.
  4. Abhängigkeit von Entwicklern: Da Inhalt und Präsentation voneinander getrennt sind, können Vermarkter bei Änderungen, die sich auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken, wie z. B. die Änderung von URL-Strukturen oder die Implementierung von Weiterleitungen, von Entwicklern abhängig sein.

Allgemeine Überlegungen

  • SEO-Strategie: Eine klare SEO-Strategie und eine enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und Vermarktern sind unerlässlich, um die Vorteile eines Headless CMS voll auszuschöpfen.
  • Technisches SEO-Know-how: Kenntnisse in technischer SEO sind wichtig, um sicherzustellen, dass ein Headless CMS korrekt implementiert und für Suchmaschinen optimiert ist.
  • Unterstützung für SEO-Tools: Stellen Sie sicher, dass die gewählte Headless-CMS-Lösung die Integration mit wichtigen SEO-Tools und -Verfahren unterstützt.

Wie sich ein Headless CMS auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt, hängt stark davon ab, wie es genutzt und in die umfassendere digitale Strategie eines Unternehmens integriert wird. Mit der richtigen Herangehensweise und Fachkenntnis kann sich ein Headless CMS positiv auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken, aber es erfordert eine sorgfältige Planung und Umsetzung.

Mein Rat

Bei Headless CMS steht der Inhalt einer Website an erster Stelle. Es ist daher wichtig, daran zu arbeiten.

Ich empfehle, vor dem Einsatz von Headless CMS eine gute Inhaltsstrategie zu entwickeln. Es ist auch wichtig, SEO im Code zu berücksichtigen, indem Felder für Meta-Titel und Beschreibung bereitgestellt werden. Es ist daher sehr empfehlenswert, einen Experten auf diesem Gebiet zu beauftragen.

Quellen

  1. Zufrieden. (2020, Mai 13). Kopfloses CMS in 1 Minute erklärt. https://www.contentful.com/headless-cms/
  2. Kopfloses CMS und SEO Best Practices. (s.d.). Hygraph. https://hygraph.com/learn/headless-cms/headless-cms-seo#:~:text=A%20Headless%20CMS%20can%20provide,%2C%20VR%2FAR%2C%20etc.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Headless CMS?

Headless CMS ist ein Content-Management-System, das sich auf die Verwaltung von Inhalten im Backend konzentriert, ohne eine damit verbundene Präsentationsschicht im Frontend, wie es bei traditionellen CMS-Systemen wie WordPress der Fall ist. Stattdessen können über APIs Inhalte an verschiedene Front-End-Systeme oder -Anwendungen geliefert werden. Dies bietet mehr Flexibilität bei der Darstellung von Inhalten, da es sich problemlos in verschiedene Technologien und Plattformen integrieren lässt.

Wie wirkt sich ein Headless CMS auf SEO aus?

Die Auswirkungen eines Headless CMS auf die Suchmaschinenoptimierung hängen davon ab, wie das System technisch umgesetzt wird. Es stimmt zwar, dass ein Headless CMS kein traditionelles Frontend hat, aber das bedeutet nicht, dass die Suchmaschinen eine Seite ohne Inhalt sehen werden. Im Gegenteil, ein gut implementiertes Headless CMS kann sogar SEO-Vorteile bieten. Zu diesen Vorteilen gehören verbesserte Ladegeschwindigkeiten und ein besseres mobiles Erlebnis. Es muss unbedingt sichergestellt werden, dass die Website ordnungsgemäß für Suchmaschinen optimiert ist, mit korrekter Umsetzung von SEO-Praktiken wie strukturierten Daten, Meta-Tags und serverseitigem Rendering oder statischer Website-Generierung, um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu gewährleisten.

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 75 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 19 April 2024 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 19 April 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.

Artikel, die Sie interessieren könnten