Die wichtigsten Updates in der Geschichte von Google

Als Digital Marketer beschäftige ich mich seit Jahren mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) und den Entwicklungen in diesem Bereich. SEO ist in den letzten Jahren immer wichtiger für Unternehmen geworden, die online sichtbar sein und mehr Besucher auf ihrer Website generieren wollen. SEO ist jedoch kein statischer Bereich. Eine Vielzahl von Faktoren führt zu ständigen Veränderungen. Zu diesen Faktoren gehören die Algorithmus-Updates von Google und das Aufkommen neuer Technologien wie die Sprachsuche und künstliche Intelligenz.

Um in diesem Bereich erfolgreich zu sein, ist es wichtig, sich über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse auf dem Laufenden zu halten. In diesem Artikel möchte ich mit Ihnen einige Einblicke in die wichtigsten Trends und Entwicklungen im Bereich SEO . Ich sage Ihnen auch, wie ein Unternehmen dies nutzen kann, um seine Online-Präsenz zu verbessern.

Die wichtigsten Updates von Google

Google hat im Laufe der Jahre zahlreiche Updates veröffentlicht. Diese Aktualisierungen haben sich auf die Suchergebnisse und die Art und Weise, wie SEO durchgeführt wird, ausgewirkt. Im Folgenden möchte ich Ihnen einige der wichtigsten Updates in der Geschichte von Google vorstellen:

Google-Updates
  1. Florida (2003): Das Florida-Update war eine der ersten größeren Aktualisierungen von Google. Ziel dieser Aktualisierung war es, die Suchergebnisse durch die Bekämpfung von Spam und Black-Hat-Techniken zu verbessern. Die Aktualisierung hatte erhebliche Auswirkungen auf viele Websites und führte zu einer stärkeren Betonung von Qualitätsinhalten und natürlichem Linkaufbau.
  1. Panda (2011): Das Ziel des Panda-Updates war ebenfalls, die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Dies geschah durch die Bestrafung von Websites mit minderwertigen Inhalten und spammigen Techniken. Die Aktualisierung hatte erhebliche Auswirkungen auf Websites mit dünnem oder doppeltem Inhalt und führte zu einer stärkeren Betonung von Qualität und Relevanz.
  1. Penguin (2012): Das Penguin-Update zielte auf die Bekämpfung von Black-Hat-SEO-Techniken ab. Dazu gehören der Kauf von Links und eine übermäßige Keyword-Dichte. Die Aktualisierung hatte erhebliche Auswirkungen auf Websites mit spammigen Linkprofilen. Die Umsetzung führte zu einer stärkeren Betonung des natürlichen Linkaufbaus und relevanter Schlüsselwörter.
  1. Hummingbird (2013): Das Hummingbird-Update konzentrierte sich auf die Verbesserung der semantischen Suchfunktionen von Google und das Verständnis natürlichsprachlicher Suchen. Die Aktualisierung hatte erhebliche Auswirkungen auf die Art und Weise, wie Suchvorgänge durchgeführt wurden. Er führte auch zu einer stärkeren Betonung von Long-Tail-Keywords und kontextueller Relevanz(1).
  1. Mobilegeddon (2015): Das Mobilegeddon-Update zielte darauf ab, die Suchergebnisse für mobile Nutzer zu verbessern. Dies geschah durch die Bestrafung von Websites mit einer unzureichenden mobilen Erfahrung. Natürlich hatte diese Aktualisierung die größten Auswirkungen auf Websites, die nicht mobilfreundlich waren. Damit wurden mobile Optimierung und Responsive Design noch wichtiger.
  1. RankBrain (2015): RankBrain war ein wichtiges Update in der Entwicklung des maschinellen Lernens und der KI in den Suchergebnissen von Google. Das Ziel von RankBrain war es auch, die Suchergebnisse zu verbessern. Erreicht wurde dies durch ein besseres Verständnis der Suchanfragen und die Anzeige relevanterer Ergebnisse.

Kurzum, die Geschichte von Google ist von zahlreichen Aktualisierungen geprägt. Stück für Stück haben sie die Suchergebnisse und die Art und Weise, wie SEO durchgeführt wird, beeinflusst. Für SEO-Fachleute ist es wichtig, diese Aktualisierungen zu verstehen. Indem sie ihre Strategien entsprechend anpassen, können sie so optimale Ergebnisse für ihre Kunden erzielen.

Nachfolgend habe ich die Aktualisierungen aufgelistet

Google nimmt regelmäßig Aktualisierungen an seinem Suchmaschinenalgorithmus vor, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und relevantere Ergebnisse zu liefern. Es ist zwar nicht immer möglich, die genauen Auswirkungen der einzelnen Updates zu messen, aber hier sind einige der wichtigsten Updates bis zu meinem Wissensstand im September 2021, was sie betrafen und ihre wahrscheinliche Bedeutung auf einer Skala von 1 bis 10 für SEO-Spezialisten:

Google UpdateWas war betroffen?Grad der Bedeutung für SEO-Spezialisten
Panda (2011)Diese Aktualisierung zielte darauf ab, die Sichtbarkeit von Websites mit dünnem, minderwertigem Inhalt zu verringern und Websites mit hochwertigen, informativen Inhalten zu belohnen.9
Pinguin (2012)Mit dieser Aktualisierung sollten Websites abgewertet werden, die Linkschemata zur Verbesserung ihres Rankings verwendeten.9
Kolibri (2013)Diese Aktualisierung verbessert Googles Verständnis der natürlichen Sprache, einschließlich der semantischen Bedeutung und der Absicht von Suchanfragen.8
Mobiles Update (Mobilegeddon) (2015)Diese Aktualisierung belohnte Websites, die angesichts des wachsenden Trends zur mobilen Suche mobilfreundlich sind.8
RankBrain (2015)Dabei handelt es sich um eine Komponente des maschinellen Lernens im Google-Algorithmus, die darauf abzielt, die Interpretation der Suchabsicht zu verbessern, insbesondere bei neuen oder einzigartigen Suchanfragen.8
BERT (2019)Dieses Update sollte das Verständnis von Google für komplexe, konversationelle Suchanfragen und den Kontext von Wörtern in einem Satz verbessern.7
Core Web Vitals (2021)Mit dieser Aktualisierung wurde die Bedeutung von Seitengeschwindigkeit, Reaktionsfähigkeit und visueller Stabilität als Rankingfaktoren hervorgehoben.9

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Aktualisierungen zwar für sich genommen wichtig sind, Google aber jedes Jahr Hunderte kleinerer Aktualisierungen vornimmt, deren Auswirkungen ebenfalls erheblich sein können. SEO-Spezialisten sollten sich daher stets über die neuesten Aktualisierungen und Änderungen des Google-Algorithmus auf dem Laufenden halten.

Ein wenig mehr über das Florida-Update

Das Florida-Update im Jahr 2003 war eine wichtige Aktualisierung der Suchmaschine Google. Damit sollte die Qualität der Suchergebnisse verbessert werden, indem Websites bestraft werden, die Spam und Black-Hat-Techniken einsetzen, um die Suchergebnisse zu ihrem Vorteil zu manipulieren. Zu diesen Techniken gehören die übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern, doppelter Inhalt und versteckter Text. Die Aktualisierung hatte große Auswirkungen auf viele Websites. Seit dem Florida-Update wird mehr Wert auf hochwertige Inhalte und natürlichen Linkaufbau gelegt.

Um günstige Platzierungen in den Suchergebnissen zu erhalten, waren viele Unternehmen gezwungen, ihre SEO-Strategie anzupassen. Das Florida-Update war ein wichtiger Moment in der Geschichte der Suchmaschinenoptimierung und markierte auch einen Wendepunkt in der Art und Weise, wie Suchmaschinen mit spammigen Techniken umgehen. Außerdem stärkte das Update den Ruf von Google als Marktführer im Bereich der Suchmaschinen und legte den Grundstein für weitere Aktualisierungen und Verfeinerungen des Algorithmus.

Ein wenig mehr über das Panda-Update

Im Jahr 2011 führte Google das Panda-Update ein, um die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Websites mit minderwertigen Inhalten und spammigen Techniken wurden abgestraft. Die Aktualisierung betraf vor allem Websites mit dünnem Inhalt, Websites, die Inhalte von anderen Websites kopierten, und Websites, die übermäßig viel Werbung oder Affiliate-Links enthielten(2). Auf diese Weise zwang Google zahlreiche Unternehmen, ihre Inhalte zu verbessern, um die Relevanz ihrer Website auf faire Art und Weise zu steigern.

Neben der Verbesserung der Qualität der Inhalte mussten die Unternehmen auch am natürlichen Linkaufbau und der Integration sozialer Medien arbeiten, um ihr Ranking in den Suchergebnissen zu verbessern. Das Panda-Update war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Suchmaschinenoptimierung. Er markierte einen Wendepunkt in der Art und Weise, wie Suchmaschinen Inhalte bewerten, und einen Anreiz für Unternehmen, die Qualität ihrer Inhalte zu verbessern. Dies führte zu einer besseren Nutzererfahrung, was wiederum die Suchergebnisse für die Nutzer verbesserte.

Ein wenig mehr über das Penguin-Update

Google führte 2012 das Penguin-Update ein, um gegen Black-Hat-SEO-Techniken vorzugehen. Zu den Black-Hat-Techniken gehören der Linkkauf und die übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern. Der Schwerpunkt dieser Aktualisierung lag auf der Bestrafung von Websites mit spammigen Linkprofilen, die die Suchergebnisse auf diese Weise manipulierten. Unternehmen, die dies ausnutzten, wurden durch dieses Update gezwungen, ein Netzwerk aus natürlichen und hochwertigen Backlinks aufzubauen.

Das Penguin-Update hat die Art und Weise verändert, wie Suchmaschinen den Linkaufbau behandeln. Der Schwerpunkt wurde auf den Aufbau natürlicher und relevanter Backlinks gelegt. Dies führte zu qualitativ hochwertigeren Suchergebnissen und damit zu einer besseren Nutzererfahrung. Das Penguin-Update war ebenfalls ein wichtiger Moment in der Entwicklung der Suchmaschinenoptimierung und spielt auch heute noch eine wichtige Rolle bei den Suchergebnissen von Google.

Ein wenig mehr über das Hummingbird-Update

Das Hummingbird-Update wurde 2013, ein Jahr nach dem Penguin-Update, veröffentlicht. Ziel war es, die semantischen Suchfunktionen zu verbessern. Das bedeutet, dass man nicht nur die Wörter an sich betrachtet, sondern auch die ihnen zugrunde liegende Bedeutung. Durch die Konzentration auf die Semantik ist es der Suchmaschine gelungen, Suchanfragen noch besser zu verstehen und die Relevanz ihrer Suchergebnisse zu erhöhen. Um die Absichten der Suchmaschinenbenutzer besser zu verstehen, wurde bei der Aktualisierung auf die Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP) und künstliche Intelligenz (KI) zurückgegriffen. Dadurch verlagerte sich der Schwerpunkt von spezifischen Schlüsselwörtern hin zu Long-Tail-Keywords, also Suchbegriffen, die aus mehreren Wörtern bestehen.

Hummingbird-Update AI

Das Hummingbird-Update bedeutete große Veränderungen in der Art und Weise, wie Suchen durchgeführt werden. Auch die SEO-Fachleute mussten von nun an anders an Schlüsselwörter und Inhalte herangehen. Die Aktualisierung unterstreicht die Bedeutung von Qualitätsinhalten und Relevanz. Dies erforderte eine stärkere Ausrichtung der Websites auf Inhalte, die der Suchabsicht der Nutzer entsprechen. Das Hummingbird-Update war von großer Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung und führte auch zu weiteren Entwicklungen bei den semantischen Suchfunktionen und der KI in den Suchergebnissen von Google.

Ein wenig mehr über das Mobilegeddon-Update

Im Jahr 2015 veröffentlichte Google sein Mobilegeddon-Update. Auch hier war das Ziel, die Suchergebnisse zu verbessern, aber dieses Mal speziell für mobile Nutzer. Die Aktualisierung zielte darauf ab, Websites mit einer schlechten mobilen Erfahrung zu bestrafen. Mobilfreundliche Websites wurden in den Suchergebnissen sogar mit einer höheren Platzierung belohnt.

Unternehmen, die ihre Websites nicht für die mobile Nutzung optimiert hatten, bekamen die Auswirkungen des Mobilegeddon-Updates deutlich zu spüren. In der Tat waren sie praktisch gezwungen, in responsive Designs und mobile Optimierung zu investieren. Dies führte zu einer besseren Benutzererfahrung für mobile Nutzer.

Mit dem Mobilegeddon-Update wurden die Optimierung für Mobilgeräte und das responsive Design stärker als je zuvor in den Vordergrund gestellt. Um in den Google-Suchergebnissen ganz oben zu erscheinen, mussten die Unternehmen in mobilfreundliche Websites investieren. Eine wichtige Tatsache, denn schon heute werden Suchanfragen zunehmend über mobile Geräte durchgeführt.

Ein wenig mehr über das Rankbrain-Update

Das RankBrain-Update war ein großes Update von Google, das 2015 stattfand. Wie bei allen anderen Aktualisierungen war es das Ziel, die Suchergebnisse zu verbessern. Dieses Mal hat Google zu diesem Zweck maschinelles Lernen und KI eingesetzt. Ziel war es, Suchanfragen besser zu verstehen und damit die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern.

Google hat den Algorithmus für maschinelles Lernen entwickelt, um Suchanfragen zu verstehen, die zuvor noch nie aufgezeichnet wurden. So wollte Google besser bestimmen können, welche Suchergebnisse für es am relevantesten sind. Durch die Anwendung von maschinellem Lernen und KI kann RankBrain die Suchergebnisse zunehmend auf die Absichten der Nutzer abstimmen. Dies führt zu Suchergebnissen mit zunehmender Relevanz. Das RankBrain-Update markiert den Aufstieg des maschinellen Lernens und der KI in den Suchergebnissen von Google.

Mit dieser Aktualisierung unterstreicht Google die Notwendigkeit der Relevanz und Qualität von Website-Inhalten. Dies bedeutete wiederum, dass sich die Websites stärker auf Inhalte konzentrieren mussten, die der Absicht der Suchmaschinenbenutzer besser entsprechen. Das RankBrain-Update hat zu weiteren Entwicklungen im Bereich des maschinellen Lernens und der KI in den Suchergebnissen von Google geführt. Es wird erwartet, dass dies auch in Zukunft eine wichtige Rolle für die Suchmaschinenoptimierung spielen wird.

Die Auswirkungen der Google-Updates auf die Komponenten der Suchmaschinenoptimierung

Verschiedene Updates zielen oft auf unterschiedliche Komponenten der Suchmaschinenoptimierung ab. Einige Aktualisierungen konzentrieren sich mehr auf die Art und Weise, wie Inhalte zu verstehen sind, während sich andere wiederum auf technische Fragen wie z. B. Cloaking konzentrieren. Im Folgenden beschreibe ich die meiner Meinung nach wichtigsten Aktualisierungen für jede Komponente.

Das Update mit den größten Auswirkungen auf SEO-Inhalte

Das Hummingbird-Update von Google aus dem Jahr 2013 hatte wohl die größten Auswirkungen auf das Schreiben von SEO-Inhalten. Das Update konzentrierte sich auf die Verbesserung der semantischen Suchfunktionen von Google. Ziel war es, Suchanfragen auf diese Weise besser zu verstehen und die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern.

Dies bedeutete, dass sich die Suchmaschinen nicht mehr ausschließlich auf bestimmte Suchanfragen konzentrierten, sondern mehr auf die dahinter stehende Absicht. Kontextbezogene Relevanz und natürliche Sprache gewannen dadurch an Bedeutung. Die Unternehmen wurden durch das Hummingbird-Update gezwungen, ihre Inhalte für eine breitere Palette von Suchanfragen zu optimieren. Außerdem mussten sie anfangen, Inhalte zu schreiben, die besser auf die Absicht der Nutzer abgestimmt sind.

Das Hummingbird-Update betonte die Notwendigkeit von Qualitätsinhalten und Relevanz und markierte einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von SEO. Mit dieser Implementierung legte Google sofort den Grundstein für weitere Entwicklungen bei den semantischen Suchfunktionen und der KI in den Google-Suchergebnissen. Daher bleibt das Hummingbird-Update ein wichtiger Faktor dafür, wie Unternehmen ihre SEO-Inhalte schreiben und optimieren.

Das Update mit den größten Auswirkungen auf die technische SEO

Das Mobilegeddon-Update von Google hatte wahrscheinlich die größten Auswirkungen auf die technische SEO. Die Suchmaschine veröffentlichte das Update, um die Suchergebnisse für mobile Nutzer zu verbessern. Websites, die ein schlechtes mobiles Erlebnis bieten, wurden mit schlechteren Rankings bestraft. Im Gegensatz dazu wurden mobilfreundliche Websites sogar mit einer höheren Positionierung in den organischen Suchergebnissen belohnt.

Mit der Einführung des Mobilegeddon-Updates mussten Websites verstärkt in responsives Design und mobile Optimierung investieren, um in den Suchergebnissen besser platziert zu werden. Das Mobilegeddon-Update zwang die Unternehmen, sich auf technische SEO-Aspekte wie Website-Geschwindigkeit, Navigation, Website-Architektur und Crawlability zu konzentrieren. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass Websites auf mobilen Geräten schnell laden und einfach zu navigieren sein müssen. Außerdem mussten die Inhalte auf allen Geräten leicht abrufbar sein.

Die Bedeutung von mobiler Optimierung und responsivem Design wurde mit dieser Aktualisierung besonders deutlich. Von diesem Zeitpunkt an konzentrierten sich die Betreiber von Websites verstärkt auf die Benutzerfreundlichkeit für mobile Nutzer. Auch heute noch spielt das Update eine wichtige Rolle in den Suchergebnissen von Google.

Das Update mit den größten Auswirkungen auf den Linkaufbau

Wenn es um den Linkaufbau geht, hat das Penguin-Update von 2012 den größten Einfluss ausgeübt. Diese Aktualisierung diente der Bekämpfung von Black-Hat-SEO-Techniken. Ein Beispiel ist der Kauf von Links, anstatt sie auf natürliche Weise zu erhalten. Die übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern, bekannt als Keyword-Stuffing, ist ebenfalls eine Black-Hat-SEO-Technik. Mit dem Penguin-Update begann Google, Websites mit spammigen Linkprofilen zu bestrafen. Auf diese Weise zwang die Suchmaschine die Unternehmen, ein Netz von natürlichen und hochwertigen Backlinks aufzubauen(3).

Pinguin-Update Linkaufbau

Die Aktualisierung führte zu einer Verlagerung von Quantität zu Qualität beim Linkaufbau. Seitdem liegt der Schwerpunkt auf natürlichen Backlinks von relevanten und vertrauenswürdigen Websites. Das bedeutet, dass die Unternehmen verstärkt darauf achten müssen, hochwertige Inhalte zu erstellen, die für ihre Zielgruppe interessant und relevant sind. Diese hochwertigen Inhalte führen wiederum zu natürlichen Backlinks von vertrauenswürdigen Websites.

Das Penguin-Update hat die Art und Weise verändert, wie Suchmaschinen mit dem Linkaufbau umgehen. Seit dieser Aktualisierung im Jahr 2012 hat sich das Linkbuilding stärker auf Qualität und Relevanz konzentriert. Dies hat zu qualitativ hochwertigeren Suchergebnissen und einem besseren Nutzererlebnis geführt. Das Penguin-Update hat zur Entwicklung neuer Linkbuilding-Strategien beigetragen und ist bis heute ein wichtiger Faktor für die Suchergebnisse.

Was sind die wichtigsten Neuerungen der letzten 3 Jahre?

Natürlich war auch Google in den letzten Jahren nicht untätig. Zu den wichtigsten Aktualisierungen der Suchmaschine in den letzten 3 Jahren gehören:

  1. BERT (2019): BERT steht für „Bidirectional Encoder Representations from Transformers“. Das BERT-Update konzentrierte sich auf die Verbesserung der semantischen Suchfunktionen von Google. Sie sorgt dafür, dass die Suchmaschine Suchanfragen besser versteht und interpretiert. Eine Suchmaschine, die die Bedeutung der Wörter in einem Satz versteht, kann genauere Suchergebnisse liefern.
  1. Kern-Updates (2019-2021): Bei den Kern-Updates von Google handelt es sich um breit angelegte Updates, die sich auf das allgemeine Ranking der Suchergebnisse auswirken. Ziel dieser Aktualisierungen ist es, die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Dies geschieht, indem Websites mit hochwertigen und relevanten Inhalten belohnt und Websites mit wenig hochwertigen Inhalten bestraft werden.
  1. Page Experience Update (2021): Das Page Experience Update von Google konzentriert sich auf die Benutzerfreundlichkeit von Websites. Ziel dieser Aktualisierung, die sich ab dem 21. Mai 2021 auf die Platzierung in den Suchergebnissen auswirken wird, ist es, die Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuelle Stabilität von Websites zu verbessern. Das Page Experience Update ermutigt Website-Besitzer, in ein besseres Nutzererlebnis zu investieren.
Seite Experience Update
  1. Passage Ranking (2021): Das Passage Ranking Update von Google wurde eingeführt, um die Genauigkeit der Suchergebnisse zu verbessern. Dies geschieht durch die Konzentration auf einzelne Passagen von Webseiten und nicht auf die Seiten als Ganzes. Diese Aktualisierung ermöglicht es Google, Suchanfragen besser zu verstehen und die Relevanz seiner Suchergebnisse zu verbessern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle oben genannten Updates von Google die Suchergebnisse weiter verbessert haben. Es ist ihnen gelungen, den Schwerpunkt zunehmend auf qualitativ hochwertige Inhalte und Benutzerfreundlichkeit zu legen. Diese Aktualisierungen haben auch zu weiteren Entwicklungen und einer größeren Rolle des maschinellen Lernens und der KI in den Google-Suchergebnissen geführt.

Ein wenig mehr über das BERT-Update

Google hat sein BERT-Update im Jahr 2019 ausgerollt. Das BERT verbesserte die semantischen Suchfunktionen der Suchmaschine. Der Rahmen für maschinelles Lernen nutzt dazu tiefe neuronale Netze. Dadurch kann eine Suchmaschine die Bedeutung von Wörtern und Sätzen in Suchanfragen besser verstehen und interpretieren.

Das BERT-Update ermöglicht Google ein besseres Verständnis von Suchanfragen, weil es die Bedeutung von Schlüsselwörtern und deren Kontext besser verstehen und analysieren kann. Die Fähigkeit von Google, Suchanfragen besser mit den Inhalten von Websites abzugleichen, führt zu relevanteren Suchergebnissen. Die BERT-Aktualisierung wirkt sich vor allem auf Suchanfragen mit langen Suchbegriffen und auf Suchanfragen aus, bei denen die Absicht der Nutzer eine Rolle spielt.

Als Inhaber einer Website ist es wichtig, Inhalte zu verfassen, die der Absicht der Nutzer entsprechen. Tun Sie dies nicht auf erzwungene Weise, sondern erstellen Sie natürliche, relevante und hochwertige Inhalte. Eine Übereinstimmung zwischen Suchabsicht und Inhalt führt zu einer besseren Platzierung Ihrer Website in den Suchergebnissen von Google. Dies erhöht Ihre Sichtbarkeit und den Verkehr auf Ihrer Website.

Ein wenig mehr über die wichtigsten Aktualisierungen zwischen 2019 und 2021

Zwischen 2019 und 2021 veröffentlichte Google mehrere Core Updates, die sich positiv auf die Suchergebnisse auswirkten. Die Core Updates lieferten hochwertigere Suchergebnisse, da sie Websites mit relevanten, hochwertigen Inhalten belohnten. Außerdem wurden Websites mit minderwertigen Inhalten abgestraft.

Kern-Updates Suchergebnisse

Die wichtigsten Aktualisierungen konzentrieren sich auf die Kompetenz, Autorität und Zuverlässigkeit der Website. Abgekürzt nennen wir das auch EAT. Infolgedessen spielen die Qualität und Zuverlässigkeit der auf Websites angebotenen Informationen eine immer wichtigere Rolle. Entspricht Ihre Website den Google-Richtlinien für EAT? Dadurch erhalten Sie eine höhere Position in den Suchergebnissen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Core Updates ist die Betonung der verbesserten Benutzerfreundlichkeit. Das bedeutet, dass Websites, die ein besseres Nutzererlebnis bieten, in den Suchergebnissen besser platziert werden. Unter anderem sorgen kurze Ladezeiten und eine einfache Navigation für ein gutes Nutzererlebnis.

Für Sie als Inhaber einer Website ist es wichtig, Ihre Inhalte regelmäßig zu überprüfen und die Qualität Ihrer Website zu verbessern. Erstellen Sie also neue, relevante Inhalte und verbessern Sie die Qualität der vorhandenen Inhalte. Abgesehen von einer besseren Nutzererfahrung erhalten Sie dadurch auch eine zuverlässigere Website. Das wiederum trägt zur Autorität Ihrer Website bei. Die daraus resultierende höhere Platzierung und Sichtbarkeit wird Ihnen helfen, Ihre Zielgruppe effektiver zu erreichen.

Ein wenig mehr über das Page Experience Update

Das Page Experience Update wirkt sich seit Mai 2021 auf die Platzierung in den Suchergebnissen aus. Diese Aktualisierung konzentriert sich auf die Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuelle Stabilität von Websites. Eine Verbesserung dieser Situation führt zu einer höheren Benutzerfreundlichkeit.

Page Experience Update verbessert die Platzierung in den Suchergebnissen

Mit dem Page Experience Update werden Websites belohnt, die eine bessere Nutzererfahrung bieten, so dass sie in den Suchergebnissen besser platziert werden. Diese Websites haben schnellere Ladezeiten, mehr Interaktivität und eine höhere visuelle Stabilität. Auch die mobile Nutzererfahrung wurde in diese Aktualisierung einbezogen; mobilfreundliche Websites wurden mit höheren Rankings belohnt.

Mehrere Faktoren beeinflussen das Nutzererlebnis auf einer Website. Dazu gehören die bereits erwähnte Ladezeit, Interaktivität, visuelle Stabilität und Handyfreundlichkeit. Um die Leitlinien für die Aktualisierung der Seitenerfahrung zu erfüllen, müssen diese Faktoren verbessert werden.

Dies geschieht auf verschiedene Weise, z. B. durch die Verwendung schnellerer Server, die Verringerung der Größe von Bildern und Videos, die Optimierung des Codes, die Verwendung von Caching und die Verbesserung der Website-Navigation. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Website für mobile Geräte optimieren, damit sich auch mobile Nutzer leicht und intuitiv auf Ihrer Website bewegen können.

Als Website-Besitzer sollten Sie regelmäßig überprüfen, ob die Website den Richtlinien für das Page Experience Update entspricht. Wenn dies der Fall ist, erhalten Sie eine höhere Platzierung in den organischen Suchergebnissen. Sie können sich jedoch nicht zurücklehnen: Um Ihr Ranking zu halten, müssen Sie kontinuierlich an der Benutzerfreundlichkeit arbeiten.

Ein wenig mehr über das Passage Ranking Update

Das Passagen-Ranking-Update, auch bekannt als BERT-Update 2.0, ist ein Update, das Google im Oktober 2020 veröffentlicht. Die Aktualisierung konzentriert sich auf ein besseres Verständnis längerer Suchvorgänge, die eine spezifische Frage oder ein Problem beschreiben. Ziel war es, den Nutzern spezifische und relevante Informationen zu liefern, auch wenn diese Informationen in einem längeren Text enthalten sind.

Die Aktualisierung des Passagen-Rankings ermöglicht es Google, bestimmte Passagen einer Webseite zu identifizieren und sie für eine bestimmte Suchanfrage zu bewerten. Das bedeutet, dass Google nicht mehr nur auf den allgemeinen Inhalt einer Seite achtet.

Passage Ranking

Mit der Aktualisierung des Passagen-Rankings will Google seinen Nutzern bessere Dienste leisten, indem es ihnen spezifische und relevante Informationen zur Verfügung stellt. Die Suchmaschine tut dies auch dann, wenn diese Informationen nicht im Titel oder in der Überschrift einer Seite enthalten sind. Profitieren Sie als Website-Betreiber davon, indem Sie sich auf qualitative und relevante Inhalte konzentrieren, die speziell auf eine bestimmte Suchanfrage ausgerichtet sind. Die Verwendung einer natürlichen und klaren Sprache in diesem Inhalt ist ebenfalls wichtig.

Wichtig sind auch die Struktur des Inhalts und die Lesbarkeit des Textes. Als Inhaber einer Website möchten Sie sicherstellen, dass bestimmte Passagen von Google leicht identifiziert werden können. Gliedern Sie Ihre Inhalte in klare und logische Abschnitte und verwenden Sie Überschriften und Zwischenüberschriften? Dann kann Google diese Inhalte für bestimmte Suchanfragen besser einordnen.

Kurz gesagt, die Aktualisierung des Passagen-Rankings bietet Website-Betreibern neue Möglichkeiten, um in den Suchergebnissen relevant zu bleiben. Indem Sie sich auf spezifische und relevante Inhalte konzentrieren, erreichen Sie Ihr Zielpublikum noch besser.

Das „wichtigste“ Update aller Zeiten für SEO

Es ist schwierig, ein bestimmtes Update von Google als das wichtigste Update für SEO überhaupt zu bezeichnen. Das liegt daran, dass jedes der großen Google-Updates unterschiedliche Auswirkungen auf die Bewertung der Website durch die Suchmaschinen hatte.

Wenn ich als SEO-Experte noch ein Update mit großen Auswirkungen auf SEO nennen müsste, wäre es das Penguin-Update vom April 2012. Diese Aktualisierung konzentrierte sich auf die Bekämpfung manipulativer Linkaufbau-Praktiken und die Belohnung von Websites mit natürlichen, hochwertigen und relevanten Links.

Vor der Penguin-Aktualisierung konnten Website-Besitzer ihre Suchergebnisse positiv beeinflussen, indem sie eine große Anzahl von Links von anderen Websites erhielten. Die Qualität und Relevanz dieser Links spielte bis dahin keine Rolle. Seit der Einführung des Penguin-Updates bewertet die Suchmaschine Links nach diesen Faktoren. Websites mit unnatürlichen Linkprofilen oder spammigen Links müssen daher mit Abstrafungen rechnen.

Mit dem Penguin-Update hat Google seinen Algorithmus stark verbessert. So kann die Suchmaschine verhindern, dass Websites die Suchergebnisse durch Linkaufbau manipulieren. Dies hatte zur Folge, dass die Inhaber von Websites ihre Strategien überdenken mussten. Natürliche und relevante Links, hochwertige und relevante Inhalte und ein optimales Nutzererlebnis stehen jetzt im Mittelpunkt.

Kurzum, das Penguin-Update hat erheblich zur Verbesserung der Qualität der Suchergebnisse beigetragen. Dies geschah durch die Betonung der Qualität der Links und die Bekämpfung spammiger Linkaufbau-Praktiken.

Häufige Trends bei Google-Updates

Bei den Aktualisierungen von Google in den letzten fünf Jahren lassen sich mehrere gemeinsame Trends feststellen. Im Folgenden habe ich einige dieser Trends aufgeführt:

Fokus auf Nutzererfahrung: Googles Updates konzentrieren sich zunehmend auf die Verbesserung der Nutzererfahrung. Dies bedeutet, dass bei Aktualisierungen mehr als bisher auf die Geschwindigkeit der Website, die Benutzerfreundlichkeit für mobile Geräte und die allgemeine Benutzerfreundlichkeit geachtet wird(4).

Verarbeitung natürlicher Sprache: Google hat in den letzten Jahren stark in die Entwicklung künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens investiert. Dadurch wird die Fähigkeit der Suchmaschine verbessert, natürliche Sprache zu verstehen. Die Investitionen haben zu Aktualisierungen wie BERT und der Aktualisierung des Passagen-Rankings geführt, die sich darauf konzentrieren, die Absicht hinter den Suchanfragen besser zu verstehen.

Qualität der Inhalte: Google konzentriert sich weiterhin darauf, die Qualität der Inhalte zu verbessern, die Webseitenbetreiber auf ihren Seiten veröffentlichen. Updates wie das Panda-Update und Core-Updates haben es Google ermöglicht, die Relevanz einer Seite besser zu bewerten. Spammy Content und Duplicate Content wurden dadurch reduziert.

Sicherheit und Datenschutz: Auch Google hat in den letzten Jahren viel Wert auf Sicherheit und Datenschutz gelegt. In diesem Zusammenhang hat die Suchmaschine Updates veröffentlicht, die sich auf die Verbesserung der Sicherheit von Websites und den Schutz von Nutzerdaten konzentrieren.

Sicherheit und Datenschutz (für Google)

Lokale Suchergebnisse: Google hat den lokalen Suchergebnissen immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Das bedeutet, dass die Suchmaschine den Nutzern zunehmend Ergebnisse liefert, die für ihren jeweiligen Standort relevant sind. Dieser Schwerpunkt hat zu Aktualisierungen wie dem Possum Update und dem Local Business Update(5) geführt.

Kurz gesagt, die Aktualisierungen von Google in den letzten 5 Jahren konzentrieren sich hauptsächlich auf die Verbesserung der Nutzererfahrung, das Verständnis der natürlichen Sprache, die Verbesserung der Qualität der Inhalte, die Verbesserung der Sicherheit und des Datenschutzes und die Verbesserung der lokalen Suchergebnisse.

Schlussfolgerung

Als SEO-Experte komme ich zu dem Schluss, dass sich die Aktualisierungen von Google in den letzten 5 Jahren hauptsächlich auf einige wenige spezifische Aspekte konzentriert haben. Dazu gehören die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, die Qualität der Inhalte, die Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre sowie lokale Suchergebnisse. Google legt auch immer mehr Wert auf das Verständnis natürlicher Sprache. Als Website-Besitzer ist es wichtig, diese Trends zu verstehen, da dies Ihnen hilft, Ihre Website für SEO zu optimieren.

Es ist daher von entscheidender Bedeutung, mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten. Das bedeutet, proaktiv zu sein und sofort Maßnahmen zu ergreifen, wenn Sie feststellen, dass Ihre Website nicht ganz auf dem neuesten Stand ist. Die Einhaltung der Google-Richtlinien hilft Ihnen, Ihre Online-Präsenz zu verbessern und mehr Besucher auf Ihrer Website zu generieren.

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 76 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 11 Oktober 2023 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 16 Januar 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.