Die größten SEO-Trends der letzten 3 Jahre

SEO ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg einer Website oder eines Online-Geschäfts. Suchmaschinenoptimierung ist kein einmaliges Projekt, sondern eine dynamische Reise, mit der man eigentlich nie fertig wird. Schließlich unterliegt die Suchmaschinenoptimierung Trends und Entwicklungen. SEO-Trends ergeben sich aus dem Ziel der Suchmaschinen, ihren Nutzern den bestmöglichen Service zu bieten. Sie tun dies, indem sie die relevantesten Websites anzeigen und die bestmögliche Nutzererfahrung anstreben.

Da sich die Algorithmen der Suchmaschinen oft in schneller Folge ändern, ist es notwendig, sich über die neuesten SEO-Trends und -Techniken auf dem Laufenden zu halten. Nur so können Sie Ihre Website nachhaltig optimieren. In diesem Artikel informiere ich Sie über einige der wichtigsten SEO-Trends der letzten Jahre, darunter Mobile-First-Indexing, E-E-A-T, Featured Snippets und Videoinhalte.

Ich biete Ihnen auch einige praktische Tipps und Ratschläge, um diese Trends zu nutzen und die SEO-Leistung Ihrer Website zu verbessern. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie SEO-Trends zu Ihrem Vorteil nutzen und Ihre Online-Präsenz stärken können.

Was waren die größten Trends bei der Suchmaschinenoptimierung?

Meiner Meinung nach waren die folgenden fünf Trends die wichtigsten für die Suchmaschinenoptimierung der letzten Jahre. Ich führe sie kurz auf und gehe dann näher auf jeden Trend und seine Auswirkungen auf SEO-Strategien ein.

Optimierung für die sprachgesteuerte Suche: Immer mehr Menschen nutzen intelligente Lautsprecher und sprachgesteuerte Assistenten wie Siri und Google Assistant für die Suche. Es ist daher notwendig, Ihre Website für diese Art der Suche zu optimieren.

Mobile-First-Indexierung: Google hat mit der Mobile-First-Indexierung begonnen. Dies bedeutet, dass die mobile Version Ihrer Website indiziert wird und in den Suchergebnissen an erster Stelle steht. Diese Veränderung macht es notwendig, Ihre Website für mobile Geräte zu optimieren.

E-E-A-T: Erfahrung, Kompetenz, Autorität und Vertrauenswürdigkeit spielen für Google eine immer wichtigere Rolle beim Ranking der Suchergebnisse. Stellen Sie daher hochwertige Inhalte bereit und zeigen Sie, dass Sie eine Autorität auf Ihrem Gebiet sind.

Featured Snippets: Die Verwendung von Featured Snippets kann Ihnen mehr Besucher auf Ihre Website bringen. Die Optimierung Ihrer Inhalte für die Anzeige in den Featured Snippets ist daher sehr wichtig geworden.

Videoinhalte: Videos erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und können dazu beitragen, das Engagement der Besucher Ihrer Website zu erhöhen. Um Ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu verbessern, sollten Sie daher Ihre Videos für die Suche optimieren und videoreiche Snippets verwenden.

Der Aufstieg der Sprachsteuerung

Die Optimierung für die Sprachsuche ist ein wichtiger SEO-Trend der letzten Jahre. Immer mehr Menschen nutzen intelligente Lautsprecher und sprachaktivierte Assistenten wie Siri und Google Assistant für die Suche. Dies hat u. a. Auswirkungen auf die Schlüsselwörter und den Inhalt Ihrer Website. Wenn Sie Ihre Website für Sprachbefehle optimieren möchten, können Sie die folgenden Schritte unternehmen:

  1. Long-Tail-Keywords: Wenn jemand eine Sprachsuche durchführt, verwendet er in der Regel längere Phrasen. Daher ist es wichtiger, sich auf Long-Tail-Keywords zu konzentrieren als auf kurze Keywords.
  2. Konversationsinhalte: Bei der Verwendung von sprachgesteuerten Assistenten stellen die Nutzer von Suchmaschinen natürliche Fragen. Sie erwarten im Gegenzug auch natürliche Antworten. Dies wird auch als dialogorientierter Inhalt bezeichnet. Stellen Sie daher sicher, dass Sie diese Art von Inhalten erstellen, um Fragen zu beantworten, die häufig in Suchmaschinen gestellt werden.
  3. Verwendung von Schema-Markup: Die Verwendung von Schema-Markup kann dazu beitragen, den Kontext Ihrer Inhalte für Suchmaschinen und sprachgesteuerte Assistenten verständlicher zu machen. Es kann auch dazu beitragen, dass Ihr Inhalt in den Suchergebnissen als Antwort auf eine Frage angezeigt wird.
  4. Schnelle Ladezeit: Kurze Ladezeiten sind für die Sprachsuche unerlässlich, da die Menschen schnelle Antworten erwarten. Konzentrieren Sie sich daher auch darauf, die Ladezeit Ihrer Website so weit wie möglich zu verkürzen.

Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie Ihre Website für die Sprachsuche optimieren. So stellen Sie sicher, dass Ihre Website in einer sich ständig verändernden Suchlandschaft relevant bleibt(1).

Mobile first indexing: die mobile Version Ihrer Website als erste Version

Die Mobile-First-Indexierung wurde von Google initiiert. Die Suchmaschine war die erste, die mobilen Inhalten bei der Indizierung und Einstufung von Suchergebnissen Priorität einräumte. Dies hat zur Folge, dass die mobile Version Ihrer Website nun die primäre Version ist, die von Google indiziert und analysiert wird(2). Wenn Sie Ihre Website für die Mobile-First-Indexierung optimieren möchten, sollten Sie die folgenden Schritte durchführen:

  1. Responsive Design: Heutzutage ist es wichtig, dass Ihre Website so gestaltet ist, dass sie auf mobilen Geräten gut aussieht und funktioniert. Responsive Design, also ein Design, das sich automatisch an die Größe des Bildschirms anpasst, ist dafür entscheidend.
  2. Verwenden Sie mobilfreundliche Technologien: Stellen Sie sicher, dass Ihre Website mobilfreundliche Technologien wie AMP (Accelerated Mobile Pages) und PWA (Progressive Web Apps) verwendet. Diese Technologien tragen zu einer verbesserten Geschwindigkeit und Leistung Ihrer Website auf mobilen Geräten bei.
  1. Machen Sie Ihre Inhalte mobilfreundlich: Nicht nur Ihre Website selbst, sondern auch die Inhalte, die Sie auf ihr veröffentlichen, sollten für mobile Geräte geeignet sein. Das bedeutet, dass Ihre Texte kurz und prägnant sein sollten, und dass Sie Bilder und Videos für mobile Geräte optimieren sollten.
  2. Vermeiden Sie Pop-ups und Interstitials: Vermeiden Sie die Verwendung von Pop-ups und Interstitials auf Ihrer Website. Bei letzteren handelt es sich um bildschirmfüllende Anzeigen, die häufig zwischen zwei verschiedenen Seiten geladen werden. Beides verringert die Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Geräten.

Die wichtigsten SEO-Trends auf einen Blick

Keine Zeit für einen langen Artikel? Kein Problem. Sehen Sie sich dann das folgende Video an, das eine Zusammenfassung dieses Artikels enthält.

E-E-A-T: Erfahrung, Fachwissen, Autorität und Verlässlichkeit

E-E-A-T (Experience, Expertise, Authority and Trustworthiness) ist ein wichtiger SEO-Trend der letzten Jahre(3). Lassen Sie sich übrigens nicht von der Abkürzung verwirren, denn das T steht für das englische „Trustworthiness“. Google hat darauf hingewiesen, dass diese vier Faktoren beim Ranking der Suchergebnisse immer wichtiger werden. Im Folgenden habe ich einige Schritte beschrieben, die Sie unternehmen können, um E-E-A-T auf Ihrer Website zu verbessern:

  1. Bieten Sie hochwertige Inhalte an: Stellen Sie sicher, dass Ihre Website hochwertige Inhalte bietet. Das sind Inhalte, die Ihren Besuchern einen Mehrwert bieten und fundiert sind, weil Sie über das richtige Wissen verfügen oder ausreichend recherchiert haben. Stellen Sie hochwertige Inhalte in Form von ausführlichen Artikeln, Whitepapers, Berichten und anderen Inhalten zu Ihrem Fachgebiet bereit.
  2. Verwenden Sie Links, die Autorität haben: Verlinken Sie in Ihrem eigenen Inhalt auf hochwertige Ressourcen auf anderen Websites und versuchen Sie umgekehrt, Links von anderen Websites zu erhalten, die in Ihrem Bereich Autorität haben. Beide Maßnahmen erhöhen die Autorität Ihrer Website in Ihrer Nische.
  3. Nachweis des Fachwissens der Autoren: Die Autoren der Inhalte Ihrer Website, ob Sie selbst oder jemand anderes, sollten in der Lage sein, ihr Fachwissen auf einem bestimmten Gebiet nachzuweisen. Eine einfache und wirksame Methode ist zum Beispiel die Erwähnung ihrer Berufserfahrung oder ihres akademischen Hintergrunds.
  4. Vermitteln Sie Fachwissen und Autorität: Auf Ihrer Website sollte klar ersichtlich sein, wer die Autoren der Inhalte sind, welches Unternehmen hinter der Website steht und über welches Wissen und welche Erfahrung die Beteiligten auf dem jeweiligen Gebiet verfügen. Dies geschieht zum Beispiel durch eine „Über uns“-Seite und die Auflistung beruflicher Mitgliedschaften und Zertifizierungen.
  5. Seriosität zeigen: Achten Sie darauf, dass Ihre Website vertrauenswürdig wirkt. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, deutlich zu machen, wie Sie mit personenbezogenen Daten umgehen und welche Maßnahmen Sie ergreifen, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten.

Featured Snippets sind ein weiterer wichtiger SEO-Trend der letzten Jahre(4). Dabei handelt es sich um Ausschnitte aus dem Inhalt einer Website, die in einem Block am Anfang der Suchergebnisse angezeigt werden. Sie werden sichtbar, wenn Nutzer eine Suchanfrage an Google stellen. Um Ihre Chancen zu erhöhen, als Featured Snippet angezeigt zu werden, können Sie u. a. Folgendes tun

  1. Ermitteln Sie häufig gestellte Fragen: Recherchieren Sie, welche Fragen in Ihrer Nische und Ihrem Fachgebiet am häufigsten gestellt werden, und beantworten Sie diese dann auf Ihrer Website. Sie können sowohl Fragen zu bestimmten Produkten oder Dienstleistungen als auch allgemeine Fragen zu diesem Bereich beantworten.
  2. Strukturieren Sie Ihren Inhalt: Der Inhalt Ihrer Website sollte klar und übersichtlich strukturiert sein. Auf diese Weise kann Google Ihren Inhalt leicht lesen und verstehen. Eine Möglichkeit, Ihren Inhalt zu strukturieren, ist die Verwendung von Zwischenüberschriften, Listen und Absätzen.
  3. Strukturierte Daten verwenden: Sie können auch strukturierte Daten wie Schema Markup verwenden, um den Inhalt Ihrer Website hervorzuheben und zu strukturieren. So können Sie Google helfen, Ihre Inhalte besser zu verstehen, und die Chancen erhöhen, dass die Suchmaschine sie als Featured Snippet anzeigt.
  4. Qualitativ hochwertige Inhalte: Der Inhalt Ihrer Website sollte klar und qualitativ hochwertig sein. Verwenden Sie konkrete und klare Beispiele und vermeiden Sie Fachjargon. Dadurch wird sichergestellt, dass der Inhalt für Google und seine Nutzer leicht zu verstehen ist.
  5. Verwenden Sie das Frage-und-Antwort-Format: Schließlich können Sie auch das Frage-und-Antwort-Format für den Inhalt Ihrer Website verwenden, um den Informationsbedarf der Nutzer zu decken.

Video-Inhalte

Der fünfte und letzte SEO-Trend der letzten Jahre, den ich mit Ihnen besprechen möchte, ist der von Videoinhalten. Die Verwendung von Videos auf Ihrer Website kann dazu beitragen, das Engagement der Nutzer zu erhöhen und die Platzierung in Suchmaschinen zu verbessern(5). Möchten Sie Ihre Videoinhalte für SEO optimieren? Dann können Sie die folgenden Schritte zu diesem Zweck unternehmen:

  1. Achten Sie auf hochwertige Videos: Ihre Videos sollten von hoher Qualität und für Ihre Zielgruppe relevant sein. Um die Qualität zu gewährleisten, ist es wichtig, sie sorgfältig zu planen, zu schreiben und zu bearbeiten. Diese Methode gewährleistet auch, dass die Videos optimal auf Ihre Marke abgestimmt sind.
  2. Verwenden Sie Schlüsselwörter: Mit Schlüsselwörtern wird Ihr Video von Suchmaschinen leichter gefunden. Sie verwenden diese Wörter im Titel, in der Beschreibung und in den Tags Ihres Videos. Auf diese Weise können Sie in den organischen Suchergebnissen besser abschneiden.
  1. Transkribieren Sie Ihre Videos: Wenn Sie Ihre Videos transkribieren, können Suchmaschinen deren Inhalt besser verstehen. Dies kann auch dazu beitragen, Ihr Video für bestimmte Schlüsselwörter zu indizieren.
  2. Optimieren Sie die Metadaten: Optimieren Sie die Metadaten Ihres Videos, indem Sie eine gute Beschreibung hinzufügen. Dies ist eine Beschreibung, die den Inhalt des Videos zusammenfasst und die wichtigsten Schlüsselwörter enthält. Verwenden Sie außerdem relevante Tags, um Ihr Video zu kategorisieren und es leichter auffindbar zu machen.
  3. Verwenden Sie videoreiche Snippets: Mit videoreichen Snippets können Sie die Sichtbarkeit Ihres Videos in den Suchergebnissen verbessern. Dies geschieht z. B. durch die Anzeige einer Miniaturansicht des Videos, der Dauer des Videos und anderer Informationen.

Schlussfolgerung

Streben Sie danach, dass Ihre Website in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google einen höheren Rang einnimmt? Dann ist es wichtig, die neuesten SEO-Trends und -Techniken zu berücksichtigen. Mobile-first indexing, Sprachsteuerung, E-E-A-T, Featured Snippets und Videoinhalte sind meiner Meinung nach die wichtigsten SEO-Trends der letzten Jahre. Meine praktischen Tipps und Ratschläge werden Ihnen hoffentlich helfen, Ihre SEO-Leistung auf die nächste Stufe zu heben.

Seien Sie sich stets bewusst, dass SEO nie ein einmaliges Projekt ist, sondern eine ständige Aufgabe. Wenn Sie Ihre Website für Suchmaschinen und Ihr Zielpublikum relevant halten wollen, gehört Stillsitzen und Zurücklehnen nicht dazu. Halten Sie sich also über die neuesten SEO-Trends und -Techniken auf dem Laufenden, testen und optimieren Sie Ihre Website ständig und bieten Sie Ihren Besuchern nur wertvolle Inhalte. Mit diesem Ansatz können Sie Ihre Online-Präsenz stärken und die SEO-Leistung Ihrer Website verbessern.

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 75 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22 März 2024 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 22 März 2024. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.