Die On-Page-SEO-Checkliste des Jahres 2023

On-page SEO (Suchmaschinenoptimierung) bedeutet, dass einzelne Webseiten so optimiert werden, dass sie in den Suchmaschinenergebnissen besser platziert werden. Ziel ist es, mehr relevanten Traffic auf einer Website zu generieren. On-Page-SEO umfasst die Optimierung verschiedener On-Page-Elemente und Inhalte. Beispiele sind Titel, Beschreibungen, Überschriften, Bilder, Videos, Text, interne Links und andere technische Aspekte. Bei letzterem können Sie über die Seitengeschwindigkeit, die Mobilfreundlichkeit und das Schema-Markup nachdenken.

Die On-Page-Optimierung ist ein wichtiger Aspekt der Suchmaschinenoptimierung. Schließlich verwenden Suchmaschinen wie Google und Bing On-Page-Faktoren, um die Relevanz und Qualität einer Webseite für eine bestimmte Suchanfrage zu bestimmen. Durch die Optimierung von On-Page-SEO-Elementen können Sie als Website-Besitzer in den Suchergebnissen besser abschneiden. Das bringt auch mehr Besucher auf Ihre Website. In diesem Artikel führe ich Sie in die Welt der On-Page-SEO ein und zeige Ihnen, wie Sie diese für die SEO-Optimierung nutzen können.

Die Checkliste für On-Page-SEO

Ich habe eine 30-Punkte-Checkliste für On-Page-SEO erstellt. Dies sind die wichtigsten Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt:

  1. Keyword-Recherche: Ermitteln Sie die für Ihre Website relevanten Keywords.
  1. Titel-Tag: Verwenden Sie relevante Schlüsselwörter, um den Titel-Tag zu optimieren. Dies sollte für jede Seite einzigartig sein.
  1. Meta-Beschreibung: Verwenden Sie relevante Schlüsselwörter zur Optimierung der Meta-Beschreibung. Achten Sie darauf, dass sie für jede Seite eindeutig ist(1).
Meta-Beschreibung on-page SEO
  1. Überschriften: Verwenden Sie Überschriften (H1, H2, H3 usw.), um den Seiteninhalt zu strukturieren. Fügen Sie dort auch relevante Schlüsselwörter ein.
  1. Textinhalte: Die Textinhalte auf Ihrer Website sollten relevant und von hoher Qualität sein. Ihr Zweck ist es, den Besucher zu informieren. Achten Sie darauf, dass er die wichtigsten Schlüsselwörter enthält.
  1. Bilder: Optimieren Sie die Bilder auf Ihrer Website mit relevanten Schlüsselwörtern. Geben Sie ihnen einen korrekten Dateinamen und einen Alt-Tag. Es ist wichtig, dass die Dateigröße nicht zu groß ist.
  1. Videos: Optimieren Sie Videos mit relevanten Schlüsselwörtern. Geben Sie ihnen einen guten Titel und eine gute Beschreibung. Außerdem sollten sie auf einer schnellen und zuverlässigen Plattform gehostet werden.
  1. Interne Links: Platzieren Sie relevante interne Links auf Ihrer Seite. Mit einem guten Ankertext verbessern Sie die Nutzererfahrung noch weiter(2).
  1. Geschwindigkeit: Sie können die Geschwindigkeit Ihrer Website auf verschiedene Weise optimieren. Dies erreichen Sie durch die Verringerung der Dateigröße, die Verwendung von Browser-Caching und die Vermeidung von ungenutztem Code.
  1. Mobilfreundlichkeit: Optimieren Sie Ihre Website für mobile Geräte. Sie erreichen dies durch responsives Webdesign, schnelle Ladezeiten und eine benutzerfreundliche Oberfläche.
  1. Schemaauszeichnung: Verwenden Sie strukturierte Daten und JSON-LD. So können die Suchmaschinen den Inhalt Ihrer Seiten besser verstehen.
  1. Seiten-URL: Optimieren Sie die URL der Seite mit relevanten Schlüsselwörtern.
  1. Benutzerfreundlichkeit: Die Seite muss für den Besucher einfach zu bedienen sein. Dies wird durch die Verwendung einer klaren und übersichtlichen Schnittstelle gewährleistet.
  1. Vermeiden Sie doppelte Inhalte: Stellen Sie sicher, dass Ihre Website keine doppelten Inhalte enthält. Dies schafft in der Tat Verwirrung bei den Suchmaschinen.
  1. Verwendung von Meta-Robots: Mit dem Meta-Robots-Tag teilen Sie den Suchmaschinen mit, welche Seiten sie indizieren sollen (und welche nicht).
  1. Kanonische Tags: Teilen Sie Suchmaschinen mit kanonischen Tags mit, welche Seiten den ursprünglichen Inhalt enthalten.
  1. Seitenstruktur: Sorgen Sie für eine klare und übersichtliche Seitenstruktur.
Seitenstruktur Website on-page SEO
  1. Breadcrumbs: Verwenden Sie Breadcrumbs, um dem Benutzer zu helfen, die Struktur der Website zu verstehen(3).
  1. Google Analytics: Mit Google Analytics erhalten Sie Einblicke in den Besucherverkehr und die Nutzererfahrung.
  1. Google Search Console: Die Google Search Console zeigt, wie Suchmaschinen Ihre Seite indizieren. Dieser Dienst ermöglicht es Ihnen auch, eventuelle Fehler zu erkennen.
  1. Seitentitel: Geben Sie den Seiten eindeutige und relevante Titel, die den Inhalt der Seite beschreiben.
  1. Meta-Keywords: Meta-Keywords spielen bei der Suchmaschinenoptimierung keine wichtige Rolle mehr. Sie können sie jedoch als zusätzliche Ergänzungen hinzufügen.
  1. URL-Struktur: Optimieren Sie die URL-Struktur, um sie so einfach und relevant wie möglich für den Nutzer und die Suchmaschinen zu gestalten.
  1. Alt-Text für Bilder: Verwenden Sie einen relevanten Alt-Text für Bilder. Dadurch können Suchmaschinen sie besser verstehen und indexieren(4).
  1. Seitenüberschriften: Verwenden Sie H1-Überschriften für den Haupttitel der Seite und H2 und H3-Überschriften für Untertitel und andere Abschnitte.
  1. Aufruf zum Handeln: Verwenden Sie einen klaren und relevanten Aufruf zum Handeln auf der Seite. Damit regen Sie die Besucher zu einer bestimmten Handlung an.
  1. Schaltflächen für die Weitergabe in sozialen Medien: Fügen Sie der Seite Schaltflächen für die Weitergabe in sozialen Medien hinzu. Die Nutzer können die Seite dann direkt in den sozialen Medien teilen.
Schaltflächen zum Teilen in sozialen Medien
  1. SSL-Zertifikat: Durch die Installation eines SSL-Zertifikats sichern Sie Ihre Website und erhöhen ihre Zuverlässigkeit.
  1. Backlinks: Mit relevanten und hochwertigen Backlinks von anderen Websites erhöhen Sie die Autorität Ihrer Website.
  1. Inhaltsaktualisierung: Halten Sie den Seiteninhalt auf dem neuesten Stand. Sie tun dies, indem Sie regelmäßig neue und relevante Informationen hinzufügen. So bleibt Ihre Seite für Suchmaschinen und Nutzer relevant.

Denken Sie auch an Folgendes (in einer Tabelle)

FaktorBeschreibung
TiteltagDies ist der Titel der Seite, wie er in den Suchmaschinenergebnissen erscheint. Sie sollte das wichtigste Schlüsselwort enthalten und für die Nutzer attraktiv sein.
Meta-BeschreibungDies ist die Kurzbeschreibung, die in den Ergebnissen der Suchmaschine erscheint. Sie sollte den Inhalt der Seite umreißen und Schlüsselwörter enthalten.
URL-StrukturURLs sollten kurz, beschreibend und leicht zu verstehen sein. Sie sollten idealerweise das wichtigste Schlüsselwort enthalten.
Überschriften (H1, H2, usw.)Überschriften strukturieren Ihren Inhalt und helfen den Suchmaschinen zu verstehen, worum es sich handelt. Sie sollten relevant sein und Schlüsselwörter enthalten, wo es sinnvoll ist.
Verwendung von SchlüsselwörternDas wichtigste Schlüsselwort sollte auf natürliche Weise in den Inhalt aufgenommen werden, ohne übermäßige Optimierung („Keyword Stuffing“).
BildoptimierungBilder sollten relevante Alt-Texte haben und für die Ladegeschwindigkeit optimiert sein.
Interne VerlinkungInterne Links helfen den Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Website zu verstehen und können dazu beitragen, den SEO-Wert Ihrer Website zu steigern.
MobilfreundlichkeitDie Seite sollte auf mobilen Geräten korrekt angezeigt werden und funktionieren.
Geschwindigkeit der SeiteLangsame Ladezeiten können zu einer höheren Absprungrate führen und sich negativ auf Ihr Ranking auswirken.
Qualität des InhaltsDer Inhalt der Seite sollte nützlich, originell und von hoher Qualität sein.
Schema-MarkupDies sind strukturierte Daten, die den Suchmaschinen helfen, Ihre Inhalte besser zu verstehen. Es kann helfen, Rich Snippets in den Suchmaschinenergebnissen zu generieren.

Was sind die wichtigsten Aspekte der On-Page-SEO-Optimierung?

Für die On-Page-SEO-Optimierung sind, wie Sie oben gesehen haben, viele Facetten wichtig. Im Folgenden habe ich die wichtigsten aufgeführt. Dann gehe ich auf jede Facette ein wenig näher ein.

  1. Titel-Tag: Dies ist der Text, der im oberen Bereich des Browsers angezeigt wird. Sie werden auch als Überschrift in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt. Der Titel sollte beschreibend, einzigartig und relevant sein und das Thema der Seite zusammenfassen.
  1. Meta-Beschreibung: Dies ist eine kurze Zusammenfassung des Inhalts der Seite. Die Meta-Beschreibung wird in den Suchergebnissen unterhalb der Überschrift angezeigt. Sie sollte den Leser über den Inhalt der Seite informieren und ihn zum Anklicken auffordern.
  1. Überschriften: Die Überschriften auf einer Seite (h1, h2, h3 usw.) dienen der Strukturierung und Gliederung des Inhalts. Es ist wichtig, in den Kopfzeilen relevante Schlüsselwörter zu verwenden.
  1. Inhalt: Der Inhalt der Seite sollte von hoher Qualität und für die Suchanfrage relevant sein. Verwenden Sie Schlüsselwörter und Phrasen im Text, ohne die Qualität des Inhalts zu beeinträchtigen.
  1. Bilder und Videos: Mit Bildern und Videos unterstützen Sie den Inhalt der Seite. Stellen Sie sicher, dass Dateinamen, Alt-Tags und Bildunterschriften relevante Schlüsselwörter enthalten.
  1. Interne Links: Relevante, hochwertige interne Links helfen bei der Navigation auf der Website. Sie bieten mehr Kontext und Informationen über das Thema und verbessern so die Benutzererfahrung.
  1. Seitengeschwindigkeit: Eine schnelle Ladezeit verbessert das Nutzererlebnis. Dies wirkt sich positiv auf die Platzierung Ihrer Website in den Suchmaschinen aus.
  1. Mobilfreundlichkeit: Die Website sollte auf mobilen Geräten einfach zu bedienen sein, da immer mehr Menschen Websites von ihrem mobilen Gerät aus besuchen.
  1. Schema-Markup: Schema-Markup ist eine Methode, um strukturierte Daten zum Inhalt einer Webseite hinzuzufügen. Die Suchmaschinen können so besser verstehen, worum es auf der Seite geht, und sie daher in den Suchergebnissen besser anzeigen.

Optimierung des Titel-Tags zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Bei der Optimierung des Titel-Tags für On-Page-SEO ist es wichtig, die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

Relevanz: Der Titel-Tag sollte für den Inhalt der Seite relevant sein. Das heißt, sie sollte dem Besucher eine genaue Beschreibung dessen geben, was ihn auf der Seite erwartet.

Einzigartigkeit: Jede Seite der Website sollte einen einzigartigen Titel-Tag haben. Dies hilft den Suchmaschinen, jede Seite zu identifizieren und zu verstehen, worum es geht.

Länge: Ein Titel-Tag sollte idealerweise zwischen 50 und 60 Zeichen umfassen. Suchmaschinen zeigen in der Regel nur die ersten 60 Zeichen in den Suchergebnissen an.

Schlüsselwörter: Der Titel-Tag sollte Schlüsselwörter enthalten, die für den Inhalt der Seite relevant sind. Es ist jedoch wichtig, die übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern zu vermeiden (auch bekannt als „Keyword-Stuffing“). Dies kann sich sogar negativ auf die Platzierung in den Suchmaschinen auswirken.

Attraktivität: Der Titel-Tag sollte die Aufmerksamkeit potenzieller Besucher auf sich ziehen. Er sollte den Leser ansprechen und ihn zum Anklicken des Links bewegen. Ein Titel-Tag kann zum Beispiel eine Frage, eine Zahl oder ein Auslösewort enthalten.

Es ist wichtig, den Titel-Tag sowohl für Suchmaschinen als auch für Nutzer zu optimieren. Ein gut optimierter Titel-Tag lockt mehr relevante Besucher auf die Website und verbessert die Position Ihrer Seite in den Suchergebnissen.

Optimierung der Meta-Beschreibung zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Möchten Sie Ihre Meta-Beschreibung für On-Page-SEO optimieren? Dann ist es wichtig, das Folgende zu berücksichtigen:

Relevanz: Die Meta-Beschreibung sollte für den Inhalt der Seite relevant sein. Es sollte sich also um eine knappe Beschreibung dessen handeln, was der Besucher auf der betreffenden Seite finden kann.

Einzigartigkeit: Jede Seite der Website sollte eine einzigartige Meta-Beschreibung haben. Dies erleichtert es den Suchmaschinen, jede Seite zu identifizieren und zu verstehen, worum es geht.

Länge: Die ideale Länge einer Meta-Beschreibung liegt zwischen 120 und 155 Zeichen. Suchmaschinen zeigen in der Regel nur die ersten 155 Zeichen in den Suchergebnissen an. Diese sollten daher alle relevanten Informationen enthalten.

Schlüsselwörter: Die Meta-Beschreibung sollte Schlüsselwörter enthalten, die für den Inhalt der Seite relevant sind. Vermeiden Sie jedoch eine übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern, die auch als „Keyword-Stuffing“ bezeichnet wird. Dies kann sich sogar negativ auf die Platzierung in den Suchmaschinen auswirken.

Attraktivität: Die Meta-Beschreibung sollte die Aufmerksamkeit potenzieller Besucher auf sich ziehen. Er sollte den Leser ansprechen und ihn zum Anklicken des Links bewegen. Idealerweise sollte eine Meta-Beschreibung daher ein Versprechen, eine Lösung für ein Problem oder ein Auslösewort enthalten.

Sie müssen die Meta-Beschreibung sowohl für Suchmaschinen als auch für Nutzer optimieren. Auf diese Weise können Sie mehr relevante Besucher auf Ihre Website locken und die Position Ihrer Seite in den Suchergebnissen verbessern.

Optimierung von Kopfzeilen zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Headers ist die englische Bezeichnung für Kopfzeilen. Möchten Sie die Seite für On-Page-SEO optimieren? Dann sollten Sie Folgendes bedenken:

Relevanz: Die Verwendung von Überschriften dient der Zusammenfassung und Strukturierung des Seiteninhalts. Daher sollten die Überschriften für den Inhalt der Seite relevant sein.

Verwendung von Schlüsselwörtern: Suchmaschinen verwenden Kopfzeilen, um zu verstehen, worum es auf einer Seite geht. Daher sollten sich relevante Schlüsselwörter in den Überschriften wiederfinden. Achten Sie dabei darauf, dass Sie dies auf natürliche Weise tun.

Verwendung von H1, H2, H3 usw.: H1 ist die Hauptüberschrift der Seite. H2, H3 usw. werden für Zwischenüberschriften verwendet. Die richtigen Header-Tags ermöglichen es den Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Seite zu verstehen. Dies trägt auch zur On-Page-SEO bei.

Verwendung der Überschriften H1, H2, H3 on-page SEO

Länge: Halten Sie die Überschriften kurz und prägnant. Zu lange Kopfzeilen können für die Leser verwirrend sein. Außerdem können sie die Ladezeit Ihrer Seite verlangsamen, was sich ebenfalls negativ auf Ihre On-Page-SEO auswirkt.

Attraktivität: Kopfzeilen sollten die Aufmerksamkeit potenzieller Besucher auf sich ziehen. Sie sollten den Leser ansprechen und ihn zum Weiterlesen animieren. Dies kann z. B. mit einer Frage oder einem Auslösewort geschehen.

Wenn Sie die Überschriften für Suchmaschinen und Nutzer optimieren, können diese den Inhalt der Seite leichter lesen und verstehen. Dies führt zu einer höheren Platzierung in den Suchergebnissen und zu einer besseren Nutzererfahrung für die Besucher Ihrer Website.

Optimieren Sie textliche Inhalte, um Ihr On-Page-SEO zu verbessern

Bei der Optimierung von Textinhalten für On-Page-SEO ist es wichtig, Folgendes zu beachten:

Relevanz: Der Inhalt der Seite sollte mit der Suchanfrage des Nutzers übereinstimmen. Das bedeutet, dass sie alle relevanten Informationen enthalten sollte, nach denen der Nutzer sucht.

Schlüsselwörter: Die von Ihnen verwendeten Schlüsselwörter und Ausdrücke sollten für den Inhalt der Seite relevant sein. So können Suchmaschinen besser verstehen, worum es auf der Seite geht. Verwenden Sie Schlüsselwörter auf natürliche Weise. Wenn Sie das nicht tun, verschlechtert sich die Qualität Ihrer On-Page-SEO.

Qualität: Der Inhalt der Seite sollte von hoher Qualität und für den Leser nützlich sein. Schreiben Sie klare und leicht verständliche Sätze und geben Sie dem Besucher relevante Informationen.

Länge: Die Länge des Seiteninhalts kann seine Position in den Suchergebnissen beeinflussen. Im Allgemeinen haben Seiten mit mehr Inhalt eine bessere Platzierung. Voraussetzung ist jedoch, dass die Informationen nützlich sind und dass ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Qualität und Quantität besteht.

Interne Links: Interne Links zu anderen relevanten Seiten der Website unterstützen den Inhalt der Seite und verbessern die Benutzerfreundlichkeit.

Interne Links

Verwendung von Bildern und Videos: Bilder und Videos machen die Seite für den Besucher noch attraktiver. Sie unterstützen auch ihre Inhalte. Bilder und Videos haben nur dann einen positiven Effekt, wenn sie für den Inhalt der Seite relevant sind. Verwenden Sie außerdem Alt-Tags und Bildunterschriften mit relevanten Schlüsselwörtern.

Lesbarkeit: Der Seiteninhalt sollte leicht zu lesen und gut strukturiert sein. Nutzen Sie Leerraum, Zwischenüberschriften und Aufzählungspunkte. Dies erleichtert es dem Leser Ihres Textes, dessen Inhalt zu lesen.

Die Optimierung von Textinhalten für Suchmaschinen und Nutzer verbessert Ihr Ranking in den Suchergebnissen. Außerdem informieren Sie Ihre Website-Besucher effizienter.

Optimierung von Bildern zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Wenn Sie Ihre On-Page-SEO durch die Optimierung von Bildern verbessern, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

Relevanz: Bilder sollten für den Inhalt der Seite relevant sein. Das heißt, sie sollten den Inhalt unterstützen und für das Thema, das Sie behandeln, relevant sein.

Dateiname: Geben Sie dem Bild einen passenden Dateinamen, bevor Sie es auf die Website hochladen. Der Dateiname sollte den Inhalt des Bildes richtig beschreiben. Verwenden Sie dazu relevante Schlüsselwörter.

Alt-Tag: Der Alt-Tag ist eine kurze Beschreibung des Bildes. Suchmaschinen können diese lesen, um den Inhalt des Bildes zu verstehen. Auch hier verwenden Sie relevante Schlüsselwörter, die zum Inhalt passen.

Dateigröße: Die Dateigröße des Bildes sollte nicht zu groß sein. Dies kann die Ladezeit der Seite verlangsamen und die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigen.

Verwendung von Bildunterschriften: Die Verwendung von Bildunterschriften kann den Inhalt der Seite unterstützen und dem Leser helfen, den Inhalt besser zu verstehen.

Verwendung von Schema-Markup: Mit Schema-Markup fügen Sie Informationen über das Bild in den HTML-Code der Seite ein. Dadurch können die Suchmaschinen das Bild besser verstehen und Ihr Ranking in den Suchergebnissen verbessern.

Die Optimierung von Bildern für Suchmaschinen und Nutzer bietet zwei Vorteile. Sie werden Ihre Position in den Suchergebnissen verbessern und die Besucher Ihrer Website werden besser informiert sein.

Optimierung von Videos zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Werden Sie Ihre Videos für On-Page-SEO optimieren? Dann ist es wichtig, die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

Relevanz: Das Video sollte für den Inhalt der Seite relevant sein. Mit anderen Worten: Das Video sollte den Inhalt der Seite unterstützen und für das Thema der Seite relevant sein.

Hosting-Plattform: Hosten Sie das Video auf einer zuverlässigen und schnellen Hosting-Plattform, wie YouTube oder Vimeo. Dadurch wird die Ladezeit der Seite verkürzt und die Benutzerfreundlichkeit verbessert.

Titel: Geben Sie dem Video einen relevanten Titel, der den Inhalt des Videos beschreibt und die richtigen Schlüsselwörter enthält.

Beschreibung: Die Beschreibung des Videos sollte Schlüsselwörter enthalten, die den Inhalt des Videos widerspiegeln. Dies hilft den Suchmaschinen, den Inhalt des Videos besser zu verstehen.

Videos optimieren die On-Page-SEO

Thumbnail: Verwenden Sie ein attraktives Thumbnail, das die Aufmerksamkeit des Besuchers erregt und den Inhalt des Videos zeigt.

Untertitel: Fügen Sie dem Video Untertitel hinzu, um seinen Inhalt besser zu verstehen. Dadurch wird das Video auch für Gehörlose und Schwerhörige besser zugänglich.

Verwendung von Schema-Markup: Verwenden Sie Schema-Markup, um Informationen über das Video in den HTML-Code der Seite einzufügen. So können die Suchmaschinen das Video besser verstehen.

Durch die Optimierung der Videos für Suchmaschinen und Nutzer werden die Besucher der Website noch besser informiert. Außerdem verbessert es Ihr Ranking in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google und Bing.

Optimieren Sie interne Links, um Ihr On-Page-SEO zu verbessern

Interne Links sind auch für die On-Page-SEO wichtig. Werden Sie daran arbeiten? Dann sollten Sie Folgendes bedenken:

Relevanz: Interne Links sollten für den Inhalt der Seite relevant sein. Mit anderen Worten: Sie sollten den Inhalt der Seite unterstützen und für das Thema relevant sein.

Anchor-Text: Verwenden Sie einen relevanten Anchor-Text für den internen Link. Dies sollte den Inhalt der Zielseite beschreiben, d.h. die Seite, auf die verwiesen wird. Die Schlüsselwörter sollten natürlich im Ankertext erscheinen.

Anzahl der Links: Zu viele interne Links wirken sich negativ auf das Nutzererlebnis aus. Idealerweise verwenden Sie maximal 5-7 pro Seite.

Position der Links: Platzieren Sie die wichtigsten internen Links an prominenter Stelle auf der Seite. Zum Beispiel in der Kopf- oder Fußzeile.

Verwendung von Breadcrumbs: Breadcrumbs helfen den Besuchern, die Seitenstruktur der Website besser zu verstehen. Das macht es auch einfacher, zu vorher besuchten Seiten zurückzukehren.

Seitenstruktur: Stellen Sie sicher, dass die internen Links die Seitenstruktur der Website widerspiegeln. Auf diese Weise können die Besucher den Inhalt besser verstehen.

Die Optimierung der internen Links wirkt sich positiv auf Ihre On-Page-SEO aus. Die Besucher können leichter durch Ihre Website navigieren, was die Benutzerfreundlichkeit erhöht. Da dadurch auch die Struktur der Website klarer wird, verbessert sich Ihre Position in den Suchergebnissen.

Optimierung der Website-Geschwindigkeit zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Werden Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website optimieren, um Ihre On-Page-SEO zu verbessern? Dann sollten Sie Folgendes beachten:

Bildgröße: Halten Sie die Größe der Bilder auf der Website begrenzt. Dies fördert schnelle Ladezeiten.

Browser-Caching: Browser-Caching hilft, die Ladezeit einer Website zu verkürzen. Dies bedeutet, dass die Website vorübergehend auf dem Computer des Nutzers gespeichert wird. Beim nächsten Besuch kann sie dann schneller geladen werden.

Datei-Minifizierung: Minifizieren Sie CSS-, HTML- und JavaScript-Dateien, um die Ladezeit der Website zu verkürzen.

Hosting: Stellen Sie sicher, dass Sie einen schnellen und zuverlässigen Hosting-Anbieter haben.

Dateikomprimierung: Komprimieren Sie Dateien, um die Ladezeit der Website zu verkürzen.

Komprimierung von Dateien

Entfernen Sie ungenutzte Codes: Ungenutzte Codes verlangsamen Ihre Website. Sie sollten diese daher entfernen.

Verwendung eines Content Delivery Network (CDN): Verwenden Sie ein CDN, um die Ladezeit der Website zu verkürzen.

Eine schnelle Website ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung und für die Benutzerfreundlichkeit. Besucher haben keine Geduld für langsame Websites. Sie verlassen diese bald wieder, wenn ihnen die Ladezeit zu lang wird. Eine schnelle Website hält die Besucher länger auf der Website und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie wiederkommen.

Optimierung der Mobilfreundlichkeit zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Immer mehr Menschen führen Suchvorgänge von ihren mobilen Geräten aus durch. Die Optimierung der Mobilfreundlichkeit ist daher für Ihre On-Page-SEO unerlässlich. Beachten Sie die folgenden Punkte:

Responsive Webdesign: Verwenden Sie responsive Webdesign. Dieses Design passt sich an verschiedene Bildschirmgrößen an. Dadurch wird Ihre Website auf jedem Gerät korrekt angezeigt.

Benutzerfreundlichkeit: Stellen Sie sicher, dass die Website auf mobilen Geräten leicht zu bedienen ist. Schaltflächen und Links sollten groß genug sein, um darauf zu klicken, und der Inhalt sollte leicht zu lesen sein(5).

Ladezeit: Stellen Sie sicher, dass die Ladezeit der Website auf mobilen Geräten schnell genug ist. Nutzer von Mobilgeräten haben wenig Geduld für langsame Websites.

Vermeiden Sie Pop-ups: Pop-ups können das Nutzererlebnis auf mobilen Geräten negativ beeinflussen. Es ist daher besser, diese zu entfernen.

Testen auf verschiedenen Geräten: Testen Sie die Website auf verschiedenen mobilen Geräten. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass sie ordnungsgemäß funktioniert und von jedem Gerät korrekt angezeigt wird.

Verwendung von AMP: Nutzen Sie Accelerated Mobile Pages (AMP), um die Ladezeit der Website auf mobilen Geräten zu verkürzen(6).

AMP On-Page-SEO verwenden

Eine mobilfreundliche Website ist nicht nur für die Suchmaschinenoptimierung wichtig, sondern auch für die Benutzerfreundlichkeit. Immer mehr Menschen nutzen mobile Geräte, um Websites zu besuchen. Es ist daher wichtig, dass Websites auf diesen Geräten gut funktionieren. Eine mobilfreundliche Website hält die Besucher länger auf der Website und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie wiederkommen.

Optimierung der Schema-Auszeichnung zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO

Bei der Optimierung von Schema Markup zur Verbesserung Ihrer On-Page-SEO ist es wichtig, die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

Relevanz: Das Schema-Markup sollte für den Inhalt der Seite relevant sein. Sie sollte den Inhalt der Seite unterstützen und für das Thema der Seite relevant sein.

Genauigkeit: Stellen Sie sicher, dass der Zeitplanaufschlag korrekt ist. Sie sollte die richtigen Informationen über den Inhalt der Seite anzeigen.

Strukturierte Daten verwenden: Mit strukturierten Daten heben Sie den Inhalt der Seite hervor. So können die Suchmaschinen den Inhalt besser verstehen.

Rich Snippets: Verwenden Sie Rich Snippets, um den Seiteninhalt für die Nutzer attraktiver zu machen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf die Seite klickt(7).

Verwendung von JSON-LD: Verwenden Sie JSON-LD, um das Schema-Markup in den HTML-Code der Seite einzufügen. Dadurch wird die Ladezeit der Seite verkürzt und die Suchmaschinenoptimierung verbessert.

Testen: Testen Sie das Schema-Markup, um sicherzustellen, dass es in den Suchergebnissen korrekt angezeigt wird. So wird sichergestellt, dass die Suchmaschinen den Inhalt der Seite richtig verstehen.

Die Optimierung der Schemaauszeichnung für Suchmaschinen kann ihre Position in den Suchergebnissen verbessern. Außerdem können Sie damit Ihre Website-Besucher besser informieren. Außerdem wird dadurch der Inhalt der Seite für den Nutzer attraktiver. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf die Seite klickt.

Schlussfolgerung

On-Page-SEO ist ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung. Sie bestimmt die Sichtbarkeit und Leistung Ihrer Website in Suchmaschinen. Durch die Optimierung verschiedener Aspekte der On-Page-SEO verbessern Sie die Position Ihrer Website in den organischen Suchergebnissen. Außerdem wird die Benutzerfreundlichkeit für die Besucher Ihrer Website erheblich verbessert. Daher ist es wichtig, der On-Page-SEO Aufmerksamkeit zu schenken und diese Techniken regelmäßig anzuwenden und zu optimieren. So bleiben Sie konform mit den sich ständig ändernden Anforderungen und Richtlinien der Suchmaschinen. Mit den 30 Punkten aus dieser Checkliste schaffen Sie eine solide Grundlage für On-Page-SEO. Auf diese Weise können Sie die Leistung Ihrer Website in den Suchmaschinen verbessern.

Senior SEO-specialist

Ralf van Veen

Senior SEO-specialist
Five stars
Mein kunde hat mir bei Google 5.0 von 76 bewertungen gegeben

Ich arbeite seit 10 Jahren als unabhängiger SEO-Spezialist für Unternehmen (in den Niederlanden und im Ausland), die auf nachhaltige Weise eine höhere Position in Google erreichen wollen. In dieser Zeit habe ich A-Marken beraten, groß angelegte internationale SEO-Kampagnen aufgesetzt und globale Entwicklungsteams im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gecoacht.

Mit dieser breiten Erfahrung im Bereich SEO habe ich den SEO-Kurs entwickelt und hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Auffindbarkeit in Google nachhaltig und transparent zu verbessern. Dazu können Sie mein portfolio, referenzen und kooperationen einsehen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 15 September 2023 veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung dieses Artikels erfolgte am 28 Dezember 2023. Der Inhalt dieser Seite wurde von Ralf van Veen verfasst und genehmigt. Erfahren Sie mehr über die Erstellung meiner Artikel in meinen redaktionellen leitlinien.